Arago (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arago
Lamont - LROC - WAC.JPG
Arago (Mitte oben) und Umgebung (LROC-WAC)
Arago (Mond Äquatorregion)
Arago
Position 6,15° N, 21,43° OMoon6.1521.43Koordinaten: 6° 9′ 0″ N, 21° 25′ 48″ O
Durchmesser 26 km
Kartenblatt 60 (PDF)
Benannt nach François Arago (1786–1853)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

25.51

Arago ist ein Einschlagkrater im westlichen Teil des Mare Tranquillitatis. Er liegt nordöstlich des Manners-Kraters und westlich des vom Mare überdeckten Kraters Lamont. Im Südwesten zeichnet sich das Kraterpaar Ritter und Sabine ab.

Der Rand des Kraters weist auf der Westseite eine Ausbuchtung auf. In seinem Inneren verläuft ein zentraler Höhenzug zur Nordflanke. Die umgebende Oberfläche des Mare ist vor allem auf der Ost- und Südost-Seite durch Hügelketten gezeichnet.

Im Norden erhebt sich eine große Lavakuppel, die mit Arago Alpha (α) bezeichnet wird. Eine zweite Kuppel vergleichbarer Größe befindet sich in gleicher Entfernung auf der Westseite. Diese trägt die Bezeichnung Arago Beta (β).

Liste der Nebenkrater von Arago
Buchstabe Position Durchmesser Link
B 3,41° N, 20,8° OMoon3.4120.8 7 km [1]
C 3,88° N, 21,47° OMoon3.8821.47 3 km [2]
D 6,91° N, 22,39° OMoon6.9122.39 4 km [3]
E 8,5° N, 22,7° OMoon8.522.7 6 km [4]

Weblinks[Bearbeiten]