Aral (Kasachstan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aral
Арал
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Qysylorda
Gegründet: 1905
Koordinaten: 46° 47′ N, 61° 40′ O46.78333333333361.666666666667Koordinaten: 46° 47′ 0″ N, 61° 40′ 0″ O
 
Einwohner: 36.946 (2009)
 
Zeitzone: EKST (UTC+6)
Telefonvorwahl: (+7) 72433
Postleitzahl: 120100
Kfz-Kennzeichen: N
 
Gemeindeart: Stadt
Webpräsenz:
Aral (Kasachstan)
Aral
Aral
Karte des Aralsees. Nördlich des Kleinen Aralsees befindet sich Aral
ehemaliger Hafen in Aral

Aral (kasachisch Арал/Aral; russisch Аральск/Aralsk) ist eine Stadt im Südwesten Kasachstans im Gebiet Qysylorda.

Geschichte[Bearbeiten]

Aral wurde 1905 auf der Eisenbahnstrecke Orenburg-Taschkent gegründet und bekam 1938 die Stadtrechte verliehen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt war ursprünglich eine Hafenstadt am Rande des Nördlichen Aralsees und ein Fisch-Hauptlieferant für benachbarte Regionen. Seit der Austrocknung des Aralsees hat sich die Bevölkerung in Aral reduziert und die Stadt an sozio-ökonomischer Bedeutung verloren. Die Region rund um Aral hat eine der höchsten Arbeitslosigkeitsraten in Kasachstan. Jedoch gibt es wieder Hoffnung, dass in Zukunft der See wieder den Hafen von Aral erreicht. Geplant ist, die Dammkrone des Kokaral-Damms zu erhöhen und einen zweiten Damm zu bauen. Die Kosten in Höhe von 126 Mio. Dollar werden von der Weltbank getragen, die die kasachische Regierung auch schon beantragt hat, ein Baubeginn ist noch nicht abzusehen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]