Aramil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Aramil
Арамиль
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Stadtkreis Aramil
Bürgermeister Alexander Prochorenko
Gegründet 1675
Stadt seit 1966
Fläche 19 km²
Bevölkerung 14.224 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 749 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 220 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 34374
Postleitzahl 624000–624003
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 241 503
Website aramil.midural.ru
Geographische Lage
Koordinaten 56° 42′ N, 60° 50′ O56.760.833333333333220Koordinaten: 56° 42′ 0″ N, 60° 50′ 0″ O
Aramil (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Aramil (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

Aramil (russisch Арами́ль) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 14.224 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Ostrand des Mittleren Urals, etwa 25 km südöstlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg an der Isset, einem linken Nebenfluss des Tobol im Flusssystem des Ob.

Aramil ist seit 1995 Hauptort eines eigenen Stadtkreises.

Die Stadt liegt an der 1933 eröffneten Eisenbahnstrecke Jekaterinburg – Kurgan (Bahnhof 5 km vom Stadtzentrum) sowie am östlichen Ende der 1977 im Betrieb genommenen südlichen Güterumgehungsbahn um Jekaterinburg. Nördlich von Aramil befindet sich der Flughafen Jekaterinburg-Kolzowo.

Geschichte[Bearbeiten]

Aramil entstand 1675 als Handelssiedlung (Sloboda) bei der Mündung des gleichnamigen Flüsschens in die Isset. Der Name stammt aus dem Tatarischen und bedeutet etwa Fluss(tal) mit Auwäldern und -wiesen.

1966 erhielt der Ort Stadtrecht.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959* 11.500
1979* 13.400
1989** 13.584
2002** 15.076
2009 15.112

Anmerkung: * Volkszählung (gerundet) ** Volkszählung

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Aramil gibt es eine Tuch- und eine Kunststofffabrik sowie Betriebe der Lebensmittelindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aramil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien