Arashi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Infobox Band, Auszeichnungen (Award, Nomierungen), Filmschaffen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Arashi (jap. , dt.Sturm) sind eine japanische Boygroup, die aus fünf Mitgliedern besteht und der Talentschmiede von Johnny & Associates (Johnny's Jimusho) entsprang.

Nachdem die Mitglieder wie bei Johnny's üblich einige Zeit als Johnny's Juniors bei der Organisation waren und so an Bekanntheit gewannen, debütierten sie am 16. September 1999 in Honolulu auf Hawaii. Am 31. Oktober desselben Jahres veröffentlichten sie ihre erste Maxisingle mit dem Titel A.RA.SHI (deutsch Sturm) bei dem Label Pony Canon, bei dem sie bis 2001 blieben. Seit 2002 werden ihre Veröffentlichungen von J Storm produziert und vertrieben. Viele ihrer Singles werden als Titelsongs für diverse Dorama verwendet. Im November 2006 gaben Arashi als erste Band von Johnny & Associates ein Konzert in Südkorea.

Alle Mitglieder haben auch schon reichlich Erfahrung in der Filmbranche gesammelt. So spielten sie in zahlreichen Dorama mit und traten in vielen verschiedenen Werbespots auf.

Ihre Musik bewegt sich vorwiegend in den Regionen des J-Pop, die Stilrichtung Hip Hop spielt aber ebenfalls eine Rolle und wird von Sakurai Sho eingebracht.

Biografie[Bearbeiten]

Da Arashi noch als Johnny's Juniors bereits einige Zeit vor ihrem Debüt als Gruppe bestand hatten, wurden sie bei ihrer Debüt-Performance von mehr als 80.000 Fans gefeiert. Ihre erste Single A.RA.SHI wurde ein Hit.

Es folgten weitere Singles und Alben. Sie brachten auch zwei Filme heraus: Pika★nchi: Life is Hard dakedo Happy und Pika★★nchi Double: Life is Hard dakara Happy, bei denen sie die Hauptrollen spielten.

Aufgrund großen Andrangs koreanischer Fans auf Arashis Pressekonferenz in Korea im Rahmen ihrer Jet Storm Tour, die ihr neues Album Arashic promoten sollte, entschied Johnny's, dass Arashi als erste ihrer Bands Konzerte in Südkorea geben sollte. Die vier Konzerte waren binnen kürzester Zeit ausverkauft, Presseberichten zufolge[1] waren die 150.000 Tickets für das erste Konzert innerhalb einer Stunde vergeben gewesen. Abgesehen von diesen Konzerten repräsentierte die Gruppe Japan beim Asia Song Festival 2006, das ebenfalls in Südkorea stattfand.

Erfolge[Bearbeiten]

Arashi hat bis jetzt (Stand: August 2009) 11 Alben und 27 Singles veröffentlicht. Die am 21. Februar 2007 veröffentlichte Single Love so Sweet wurde der Titelsong der erfolgreichen Dorama-Serie Hana Yori Dango 2 und sicherte sich den ersten Platz der Oricon Tages- und Wochen-Rankings. Auch ihre Single vom 2. Mai desselben Jahres erreichte die höchste Chartposition in der ersten Woche. Insgesamt haben Arashi damit (bis zum August 2007) 8 Singles, die sofort auf den ersten Platz kletterten und 15 Singles, die diesen erreichten.

Auch Arashi's Album Time debütierte vom ersten Platz der Oricon-Charts und verkaufte 191.000 Kopien in der ersten Woche.

Im April 2007 traten Arashi bei ihrem bisher größten Konzert auf. Arashi Around Asia fand im Osaka Dome(Kyocera Dome Osaka) und im Tokyo Dome statt, mit einer Gesamtkapazität von 100.000 Plätzen.

2008 gelang es Arashi sowohl Platz eins als auch zwei in den Oricon Jahrescharts zu erreichen, was seit 1989 keinem anderen Künstler mehr gelungen war.

2010 sind Arashi vom Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus zum "Gesicht Japans" gewählt worden und Aiba Masaki, Matsumoto Jun und Sakurai Sho haben auf der dazugehörigen Pressekonferenz den Bergüßungssatz "Wir erwarten euch in Japan!" jeweils in Chinesisch, Koreanisch und English wiedergegeben.[2]

Im April 2010 brechen Arashi mit ihrer DVD ARASHI Anniversary Tour 5×10 erneut alle Verkaufsrekorde, indem sich die DVD in der ersten Woche bereits 477.000 Mal verkauft und die Spitze der Oricon-Charts erreicht.[3] Auch in der zweiten Woche weicht die DVD nicht vom ersten Platz, was angesichts der hohen Veröffentlichungsrate in Japan ein großer Erfolg ist. Für Arashi ist es bereits die 2. DVD 2010, der dies gelingt, die 3. in ihrer gesamten Laufbahn.[4]

Mitglieder[Bearbeiten]

Satoshi Ōno
Geboren am 26. November 1980 in Tokio. Er ist der durch ein Stein-Schere-Papier-Spiel gegen Shō Sakurai ernannte Leader der Gruppe und häufig Lead-Sänger. Gleichzeitig ist er Arashis bester Tänzer, daher ist er oft für die Choreographie verantwortlich. Im April 2006 hat er ein Solo-Konzert gegeben, davon abgesehen ist er das Mitglied, das am seltensten in Dorama, Fernsehshows und dergleichen auftritt. Nach seinen Hauptrollen in der Serie Maō an der Seite von Ikuta Toma im Jahr 2008 und darauffolgend Uta no Onii-san, übernimmt er 2010 die Hauptrolle in der Real-Verfilmung des Manga- und Anime-Klassikers Kaibutsu-kun.[5]
Shō Sakurai
Geboren am 25. Januar 1982 in Tokio. Sakurai singt die meisten Rap-Parts, die von Fans als Sakurap bezeichnet werden. Viele der Lyrics hat er selbst geschrieben. Er war der erste, der ein Solo-Konzert gegeben hatte. Seit 2007 ist er Co-Moderator der Show News Zero des Senders NTV. Er hat einen Abschluss der Keiō-Universität. Obwohl er nicht Leader der Gruppe geworden ist, bescheinigen ihm die anderen Mitglieder die besten Führungsqualitäten.
Masaki Aiba
Geboren am 24. Dezember 1982 in Chiba. Früher spielte er Saxophon, musste dies aber aufgeben, nachdem er eine Operation wegen eines kollabierten Lungenflügels durchstehen musste. Er ist Co-Moderator der Show Tensai! Shimura Dōbutsuen. Er hat Probleme mit seinem Japanisch, wenn es darum geht Kanji richtig zu lesen.
Kazunari Ninomiya
Geboren am 17. Juni 1983 in Tokio. Er ist neben Matsumoto derjenige, der in den meisten Dorama und Filmen mitspielt. Seine größte Rolle hatte er in Clint Eastwoods Film Letters from Iwo Jima. Er spielt Gitarre, etwas Klavier, komponiert und schreibt Songtexte. Er beschreibt sich selbst als Otaku.
Jun Matsumoto
Geboren am 30. August 1983 in Tokio. Vor allem als MatsuJun bekannt, ist er derjenige mit dem größten Sex-Appeal. Er war der erste Mann, der das Cover der japanischen Ausgabe von Marie Claire zierte. Er ist sehr bekannt, da er in vielen erfolgreichen Dorama wie Bambino, Gokusen, Kimi wa Pet und Hana Yori Dango spielte.
Matsumoto Jun ist einer der drei Idole, die bei Johnny's als „Elite“ gelten, da er direkt von Johnny Kitagawa ohne vorheriges Vorspielen ausgewählt wurde.

Als Gruppe haben Arashi eine Reihe von Shows gehostet, momentan moderieren sie Himitsu no Arashi-chan, Arashi ni Shiyagare und VS Arashi.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position Verkäufe Anmerkung
24. Januar 2001 Arashi No.1: Arashi wa Arashi wo Yobu
ARASHI No.1~嵐は嵐を呼ぶ~

1 323.000 1. Studioalbum
16. Mai 2002 Arashi Single Collection 1999-2001 4 156.000 1. Kompilation
17. Juli 2002 Here We Go! 2 148.000 2. Studioalbum
09. Juli 2003 How's It Going? 2 115.000 3. Studioalbum
21. Juli 2004 Iza, Now
いざッ、Now
1 151.000 4. Studioalbum
10. November 2004 5×5 the Best Selection of 2002-2004 1 189.000 2. Kompilation
03. August 2005 One 1 151.000 5. Studioalbum
05. Juli 2006 Arashic 1 164.000 6. Studioalbum
11. Juli 2007 Time 1 308.000 7. Studioalbum
23. April 2008 Dream "A"Live 1 321.000 8. Studioalbum
19. August 2009 All the Best! 1999-2009 1 1.930.000 3. Kompilation
04. August 2010 Boku no Miteiru Fuukei
僕の見ている風景
1 1.132.000 9. Studioalbum
06. Juli 2011 Beautiful World 1 936.000 10. Studioalbum
31. Oktober 2012 Popcorn 1 946.000 11. Studioalbum
23. Oktober 2013 Love 1 834.000 12. Studioalbum
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur in Japan.

Singles[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position Verkäufe Anmerkung
03. November 1999 A-Ra-Shi 1 973.000 1. Single
05. April 2000 Sunrise Nippon / Horizon
SUNRISE 日本 / HORIZON
1 406.000 2. Single
12. Juli 2000 Typhoon Generation
台風ジェネレーション
3 361.000 3. Single
08. November 2000 Kansha Kangeki Ame Arashi
感謝カンゲキ雨嵐
2 362.000 4. Single
18. April 2001 Kimi no Tame ni Boku ga Iru
君のために僕がいる
1 323.000 5. Single
01. August 2001 Jidai
時代
1 354.000 6. Single (Titellied für Kindaichi Shonen no Jikenbo 3)
06. Februar 2002 A Day in Our Life 1 378.000 7. Single (Titellied für Kisarazu Cat's Eye: Nihon Series)
17. April 2002 Nice na Kokoroiki
ナイスな心意気
1 246.000 8. Single
17. Oktober 2002 Pikanchi 1 186.000 9. Single (Titellied für Pikanchi)
13. Februar 2003 Tomadoi Nagara
とまどいながら
2 175.000 10. Single (Titellied für Yoiko no Mikata)
03. September 2003 Hadashi no Mirai / Kotoba Yori Taisetsu na Mono
ハダシの未来 / 言葉より大切なもの

2 223.000 11. Single (Titellied für Stand Up!!)
18. Februar 2004 Pikanchi Double 1 137.000 12. Single (Titellied für Pikanchi Double)
18. August 2004 Hitomi no Naka no Galaxy / Hero
瞳の中のGalaxy / Hero
1 256.000 13. Single (Titellied für Minami-kun no Koibito)
23. März 2005 Sakura Sake
サクラ咲ケ
1 174.000 14. Single
16. November 2005 Wish 1 308.000 15. Single (Titellied für Hana Yori Dango)
17. Mai 2006 Kitto Daijōbu
きっと大丈夫
1 204.000 16. Single
01. August 2006 Aozora Pedal
アオゾラペダル
1 189.000 17. Single (Titellied für Honey & Clover)
21. Februar 2007 Love So Sweet 1 456.000 18. Single (Titellied für Hana Yori Dango 2)
02. Mai 2007 We Can Make It! 1 205.000 19. Single (Titellied für Bambino)
05. September 2007 Happiness 1 290.000 20. Single (Titellied für Yamada Tarō Monogatari)
20. Februar 2008 Step and Go 1 374.000 21. Single
25. Juni 2008 One Love 1 564.000 22. Single (Titellied für Hana Yori Dango Final)
20. August 2008 Truth / Kaze no Mukō e
truth / 風の向こうへ
1 657.000 23. Single (Titellieder für Maō / Nippon Television Olympische Sommerspiele 2008)
05. November 2008 Beautiful Days 1 472.000 24. Single (Titellied für Ryuusei no Kizuna)
04. März 2009 Believe / Kumori Nochi, Kaisei
Believe 曇りのち、快晴
1 662.000 25. Single (Titellieder für Yatterman / Uta no Onii-san)
27. Mai 2009 Ashita no Kioku / Crazy Moon: Kimi wa Muteki
明日の記憶 / Crazy Moon~キミ・ハ・ムテキ~

1 622.000 26. Single (Titellied für The Quiz Show 2)
01. Juli 2009 Everything 1 432.000 27. Single
11. November 2009 My Girl
マイガール
1 561.000 28. Single (Titellied für My Girl)
03. März 2010 Troublemaker 1 702.000 29. Single (Titellied für Tokujō Kabachi! und Nippon Television Olympische Winterspiele 2010)
19. Mai 2010 Monster 1 707.000 30. Single (Titellied für Kaibutsu-kun)
07. Juli 2010 To Be Free 1 520.000 31. Single
08. September 2010 Love Rainbow 1 628.000 32. Single (Titellied für Natsu no Koi wa Nijiiro ni Kagayaku)
06. Oktober 2010 Dear Snow 1 599.000 33. Single (Titellied für Ōoku)
10. November 2010 Hatenai Sora
果てない空
1 694.000 34. Single (Titellied für Freeter Ie o Kau)
23. Februar 2011 Lotus 1 626.000 35. Single (Titellied für Bartender)
02. November 2011 Meikyū Love Song
迷宮ラブソング
1 647.000 36. Single (Titellied für Nazotoki wa Dinner no Ato de)
07. März 2012 Wild at Heart
ワイルドアットハート
1 650.000 37. Single (Titellied für Lucky Seven)
09. Mai 2012 Face Down 1 620.000 38. Single (Titellied für Kagi no kakatta Heya)
06. Juni 2012 Your Eyes 1 559.000 39. Single (Titellied für Mikeneko Holmes no Suiri)
06. März 2013 Calling / Breathless 1 880.000 40. Single (Titellied für Last Hope / Platina Data)
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur für Japan.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arashi Koncert in Korea innerhalb einer Stunde ausverkauft, KBS Global. Zugriff März 2007.
  2. Arashi to Charm East Asia as "Face of Japan"!. Musicjapanplus. 12. April 2010. Abgerufen am 12. April 2010.
  3. Arashi Rewrote Sales Record and Won No.1 on DVD Chart. Musicjapanplus, 15. April 2010, abgerufen am 15. April 2010.
  4. Arashi Ranking No.1 With their Anniversary Live DVD for the 2nd Week!. Musicjapanplus. 21. April 2010. Abgerufen am 21. April 2010.
  5. Arashi Ohno to Star in the Drama Adapted from Popular Manga of Fujiko Fujio A!. Musicjapanplus. 14. Februar 2010. Abgerufen am 15. Februar 2010.