Araucaria columnaris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Araucaria columnaris
Starr 061206-1993 Araucaria columnaris.jpg

Araucaria columnaris

Systematik
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Araukariengewächse (Araucariaceae)
Gattung: Araukarien (Araucaria)
Sektion: Eutacta
Art: Araucaria columnaris
Wissenschaftlicher Name
Araucaria columnaris
Hook.

Araucaria columnaris ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Araukarien (Araucaria). Sie kommt im Süden und Westen von Neukaledonien endemisch vor.

Beschreibung[Bearbeiten]

Zweig mit Zapfen

Araucaria columnaris wächst als immergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 60 Metern erreichen kann. Die Krone ist mehr oder weniger konisch geformt. Die graue, papierartige Borke blättert in dünnen Streifen ab. Der Stamm ist im unteren Teil zuerst unbeastet und bildet mit zunehmendem Alter kurze Äste aus. Die Äste besitzen einen Durchmesser von 0,9 bis 1 Zentimetern.[1]

An jungen Exemplaren sind die Blätter nadelartig und besitzen eine eingekrümmte Spitze. Sie sind bei einer Länge von 4 bis 7 Millimetern und einer Breite von 2 bis 3 Millimetern lanzettförmig. An älteren Exemplaren sind die sich dachziegelartig überdeckenden, schuppenartigen Blätter bei einer Länge von 5 bis 7 Millimetern und einer Breite von 3 bis 5 Millimetern spitz oder stumpf dreieckig mit einem eingekrümmten oberen Ende und einer undeutlichen Mittelrippe.[1]

Die männlichen Blütenzapfen sind bei einer Länge von 5 bis 10 Zentimetern und einem Durchmesser von 1,5 bis 2,2 Zentimetern eiförmig-zylindrisch geformt. Sie enthalten spitze Mikrosporophylle mit zehn Pollensäcken. Die weiblichen Zapfen besitzen eine Länge von 10 bis 15 Zentimetern und einen Durchmesser von 7 bis 11 Zentimetern. Sie stehen an einem rund 7 Millimeter langen Stiel. Der bei einer Länge von 3 bis 3,5 Zentimetern eiförmige Samen besitzt einen breit gerundeten Flügel.[1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Araucaria columnaris liegt in den Küstengebieten Neukaledoniens.[1] Man findet diese Art in der Südprovinz von Grande Terre, auf der Île des Pins sowie auf den Loyalitätsinseln. Sie wird zudem häufig in anderen Küstenregionen Neukaledoniens angepflanzt.[2]

Araucaria columnaris gedeiht in Höhenlagen zwischen 0 und 50 Metern.[1] Sie besiedelt vor allem dichte, feuchte, immergrüne Wälder. Sie ist die einzige Araukarien-Art Neukaledoniens, die auch auf kalkigen Böden wächst. Auf der Île des Pins kommt sie auch auf Böden vor, die sich auf Korallen entwickeln.[2]

Nutzung[Bearbeiten]

Araucaria columnaris wird gelegentlich als Ziergehölz angepflanzt.[1]

Systematik[Bearbeiten]

Araucaria columnaris gehört zur Sektion Eutacta innerhalb der Gattung der Araukarien (Araucaria). Die Erstbeschreibung als Araucaria columnaris erfolgte 1852 durch William Jackson Hooker in Botanical Magazine 78. Synonyme für Araucaria columnaris Hook. sind unter anderem Araucaria cookii R.Br. und Araucaria excelsa (Lamb.) R.Br..[3] [1]

Gefährdung[Bearbeiten]

Araucaria columnaris wird in der Roten Liste der IUCN als „nicht gefährdet“ geführt. Da der Großteil der Bestände in Küstennähe vorkommt, stellt der Minenbau keine Gefahr dar.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatChristopher J. Earle: Araucaria columnaris. In: The Gymnosperm Database. www.conifers.org, abgerufen am 2. Juni 2011 (englisch).
  2. a b c Araucaria columnaris in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Thomas, P., 2009. Abgerufen am 2. Juni 2011
  3. Araucaria columnaris bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis. Abgerufen am 2. Juni 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Araucaria columnaris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAraucaria columnaris. www.endemia.nc, abgerufen am 2. Juni 2011 Kurzbeschreibung, Bilder und Verbreitungskarte (französisch).