Arazede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arazede
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Arazede (Portugal)
Arazede
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Baixo Mondego
Distrikt: Coimbra
Concelho: Montemor-o-Velho
Koordinaten: 40° 17′ N, 8° 39′ W40.283333333333-8.65Koordinaten: 40° 17′ N, 8° 39′ W
Einwohner: 5473 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 53,45 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 3140-022
Politik
Bürgermeister: Eusébio Ramos Sousa Campos
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Arazede
Rua Furriel António José Rama Fidalgo
3140-022 Arazede
Webseite: www.jfarazede.pt/


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Arazede ist eine Gemeinde (Freguesia) in Portugal und gehört zum Kreis (Concelho) von Montemor-o-Velho.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals in einem Dokument erwähnt wird Arazede zu Zeiten der Grafschaft Coimbra, 1087. Seine ersten Stadtrechte (Foral) erhielt 1514 von König Manuel I.. 1781 wird Arazede Kreis (Concelho), der 1840 dem Kreis von Cadima (heute zum Kreis Cantanhede) angeschlossen wurde. Dieser wurde seinerseits 1853 aufgelöst und dem Kreis Montemor-o-Velho zugeordnet.[3]

Im Jahr 2009 wurde die Gemeinde zur Vila (Kleinstadt) erhoben. [4]

Verwaltung[Bearbeiten]

Die folgende Ortschaften liegen in der Gemeinde Arazede:

Amieiro, Arazede, Arneiro Tecelão, Arribança, Bebedouro, Bizarros, Bunhosa, Casal do Gaio, Casal Fernandes, Catarruchos, Faíscas, Gordos, Grilos, Lagoa do Torrão, Linhaceiros, Mata, Meco, Moita Vaqueira, Murteiro, Pelicanos, Pelichos, Piorno, Resgatados, Tojeiro, Vila Franca, Volta da Tocha, und Zambujeiro.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Von besonderer Bedeutung ist die Landwirtschaft (Mais, Gemüse), insbesondere die Viehwirtschaft. Dazu bieten Verwaltung, soziale Einrichtungen und einige kleine bis mittlere Betriebe (Logistik, Handel, Metallverarbeitung, Nahrungsmittelindustrie) Beschäftigung. Im April 2012 verkündete Landwirtschaftsministerin Assunção Cristas hier die Förderung von Viehzüchtern an.[5] Mit dem Parque Logístico e Industrial de Arazede ist außerdem ein größeres Gewerbegebiet in Planung.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Arazede

Bis zur Aussetzung des Ramal da Figueira da Foz 2009 war die Gemeinde mit dem Bahnhof Arazede und dem Haltepunkt Bebedouro an das Eisenbahnnetz angebunden. Der Abschluss der Erneuerungsarbeiten und die Wiedereröffnung der Strecke sind angesichts der Finanzkrise des Landes bis auf Weiteres aufgeschoben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.jfarazede.pt/ (unter Sobre Arazede/História da Vila), abgerufen am 8. Oktober 2012
  4. Artikel vom 12. Juni 2009 der Zeitung Público , abgerufen am 12. September 2012
  5. www.dinheirodigital.sapo.pt, abgerufen am 8. Oktober 2012