Archibald Menzies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archibald Menzies

Archibald Menzies (* 15. März 1754 in Styx, Schottland; † 15. Februar 1842 in Kensington) war ein britischer Mediziner und Biologe.Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Menzies“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Als Chirurg in der Royal Navy angestellt, und später auch als Biologe, unternahm er mehrere Expeditionsfahrten. So beteiligte er sich zum Beispiel an George Vancouvers Reise um die Welt an Bord der HMS Discovery. Dabei entdeckte er viele in Europa noch unbekannte Pflanzen, darunter die Chilenische Araukarie und die Westaustralische Kannenpflanze (besser bekannt als Zwergkrug). Aber auch seine Fähigkeiten als Arzt verliehen im Ruhm, da ihm nachgesagt wird, dass keiner der Expeditionsteilnehmer an einer Krankheit gestorben sei.

Den Großteil seines Navy-Dienstes absolvierte er in West-Indien. Nach seiner Militärlaufbahn eröffnete er eine Arztpraxis im Londoner Stadtteil Notting Hill.

Menzies war Gärtner am Botanischen Garten von Edinburgh.

Werke[Bearbeiten]

  •  Hawaii Nei 128 years ago. 1920 (postum erschienen).

Quellen[Bearbeiten]

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]