Architecture in Helsinki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Architecture in Helsinki
Group Architecture in Helsinki 7.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Twee-Pop, Indierock
Gründung 2000
Website Webseite (engl.)
Aktuelle Besetzung
  • Cameron Bird
  • Gus Franklin
  • Jamie Mildren
  • Sam Perry
  • Kellie Sutherland
Ehemalige Mitglieder
  • Isobel Knowles
  • Tara Shackell
  • James Cecil
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Places Like This
  AU 30 06.08.2007 (2 Wo.)
Moment Bends
  AU 12 18.04.2011 (6 Wo.)
Now + 4eva
  AU 25 07.04.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Heart It Races
  AU 47 29.05.2007 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Architecture in Helsinki ist ein australisches Twee-Pop-Musik-Ensemble, ansässig in Northcote, Melbourne und besteht aus Cameron Bird, Gus Franklin, Jamie Mildren, Sam Perry, und Kellie Sutherland. Die Auswahl der Instrumente ist ähnlich der von australischen High School Bands, zudem setzen sie oft Blechblasinstrumente und Blockflöten ein. Architecture in Helsinki machen seit dem Jahr 2000 zusammen Musik und verbinden Elemente aus Indie, Elektro und Popmusik.

Das musikalische Repertoire der Band ist sehr facettenreich, so setzen sie neben eher typischen Instrumenten wie Gitarre, Bass und Schlagzeug auch viele andere Instrumente ein, wie analoge Synthesizer, Sampler, Glockenspiele, Tuben, Klarinetten, Oboen und Blockflöten. Ihr Debüt-Album Fingers Crossed wurde 2002 an vielen verschiedenen Orten aufgenommen, unter anderem in Strandhäusern, aber auch in richtigen Studios. Es wurde im Februar 2003 von Trifekta veröffentlicht. Ihr zweites Album In Case We Die veröffentlichten sie 2005 unter ihrem eigenen Label „Tailem Bend“. Zuletzt steuerten sie zum Album „Do It Again: A Tribute To Pet Sounds” (Indie-Künstler interpretieren das klassische Beach Boys-Album) die Neuaufnahme des Titelsongs bei. Das Lied Escapee wurde als Soundtrack für das Computerspiel FIFA 12 ausgewählt.

Zudem ist Architecture in Helsinki eine der ersten Bands, die es alleine dadurch geschafft hat bekannt zu werden, dass sie im Internet eine große Präsenz hergestellt hat und damit Hörer in der ganzen Welt gewinnen konnte.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Fingers Crossed (2003)
  • In Case We Die (2005)
  • Places Like This (2007)
  • Moment Bends (2011)
  • Now + 4eva (2014)

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • Like a Call (2003)
  • Kindling, EP (2003)
  • Keepsake, EP (2004)
  • Do the Whirlwind, EP (2005)
  • Maybe You Can Owe Me/It'5! (2005)
  • Heart It Races (2007)
  • Hold Music (2007)
  • Like It or Not (2008)
  • That Beep (2008)
  • Escapee (2011)
  • I Might Survive (2014)

Diverse[Bearbeiten]

  • Do It Again: A Tribute to Pet Sounds (2006)
  • We Died, They Remixed (2006) Remixalbum von In Case We Die

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartdiskografie Australien

Weblinks[Bearbeiten]