Archiv für klinische Chirurgie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Archiv für klinische Chirurgie war eine medizinische Wissenschaftszeitschrift, die 1860 von Bernhard von Langenbeck (1810–1887) und Theodor Billroth (1829–1894) sowie Ernst Julius Gurlt (1825–1899) begründet wurde. Sie besteht heute noch als Langenbeck’s archives of surgery und wird vom Springer-Verlag herausgegeben.

Den Titelveröffentlichung der erste Ausgabe lieferte Langenbecks Arbeit Beiträge zur chirurgischen Pathologie der Venen, in dem er die letztlich "erfolgreiche" Stillung einer Blutung aus der Vena femoralis communis durch die Unterbindung der Arteria femoralis communis beschrieb.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ursula Bumberger: Die Chirurgie in ihrer Darstellung der Zeitschrift „Archiv für klinische Chirurgie“ : Band 1/5, 1860/1864. Dissertation Technische Universität München 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. W. Hach und V. Hach-Wunderle: Beherrschung einer dramatischen venösen Blutung bei Bernhard von Langenbeck anno 1857. Gefässchirurgie Volume 11, Number 2 / April 2006 113–116