Arctic Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Arctic Air
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Länge 45 Minuten
Episoden 35 in 3 Staffeln
Genre Drama, Abenteuer
Titelmusik Tagaq, Tim McCauley - Antarctic Air Theme Song[1]
Idee Ian Weir
Erstausstrahlung 10. Januar 2012 auf CBC Television
Besetzung
Adam Beach
Bobby Martin
Pascale Hutton
Krista Ivarson
Kevin McNulty
Mel Ivarson
Stephen Lobo
Dev Panwar
Carmen Moore
Loreen Cassway
John Reardon
Blake Laviolette
Timothy Webber
Cece Cooper
Adam DiMarco
Kirby Nystoruk
Emilie Ullerup
Astrid Poulsen
Brian Markinson
Ronnie Dearman

Arctir Air ist eine kanadische Abenteuer-Dramafernsehserie, die seit 2012 auf dem Fernsehsender CBC Television läuft. Die Serie handelt von einer kleinen kanadischen Fluglinie.

Die erste Staffel wurde von Januar bis März 2012 gesendet, die zweite zwischen Januar und April 2013. Im April 2013 gab CBC bekannt, die Serie um eine dritte Staffel verlängert zu haben.[2] Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann am 7. Januar 2014.

Handlung[Bearbeiten]

Arctic Air ist ein kleines Lufttransport-Unternehmen im kanadischen Yellowknife. Sie wird von Mel Ivarson (Kevin McNulty), einem älteren und erfahrenen Piloten geleitet. Sein Partner wird nach dem Tod seines alten Partners dessen Sohn Bobby Martin (Adam Beach), der zu Anfang der Serie nach Yellowknife zurückkehrt. Auch Ivarsons Tochter Krista (Pascale Hutton) arbeitet als Pilotin für Arctic Air.

Mit den inzwischen schon betagten Flugzeugen vom Typ Douglas DC-3 und de Havilland Canada DHC-3 transportieren die Piloten Fracht und Passagiere zu entfernten Orten in den endlosen Weiten des kanadischen Nordens. In jeder Folge werden ein oder mehrere Flugeinsätze gezeigt.

Produktion[Bearbeiten]

Schöpfer der Serie ist der Kanadier Ian Weir, Ausführende Produzenten sind Michael Chechik, Gabriela Schonbach, Ian Weir und Gary Harvey.[3]

Arctic Air wird von Omni Film Productions zusammen mit CBC produziert. An der Finanzierung waren unter anderem der Canada Media Fund, COGECO Production Development Fund, The Province of British Columbia Incentive BC und das Canadian Film and Video Production Tax Credit Program beteiligt.[3]

Die Dreharbeiten zur Serie begannen am 6. September 2011. Gedreht wurde an verschiedenen Orten in Vancouver und vor Ort in Yellowknife.[3] Innenaufnahmen werden in Soundstages in der Lower-Mainland-Region nahe Vancouver gedreht. Dort befinden sich auch die Flugzeug-Cockpits, in denen die Flugszenen gefilmt werden. Diese Aufnahmen werden später digital mit Aufnahmen der kanadischen Arktis verknüpft.[4]

Im April 2012 wurde die Produktion einer zweiten Staffel bekannt gegeben.[5] Die Dreharbeiten fanden zwischen Juli und Dezember 2012 statt. Etwa einmal pro Monat flogen Darsteller und Stab nach Yellowknife, um dort dann mehrere Tage lang Aussenaufnahmen vor Ort zu machen.[4] Im April 2013 wurde bekannt, dass CBC die Serie für eine dritte Staffel verlängert hat.[6]

Während der Ausstrahlung dieser Staffel wurde im März 2014 bekannt, dass der Sender die Serie nicht für eine vierte Staffel verlängern würde.[7]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die erste Staffel von Arctic Air wurde zwischen dem 10. Januar und 13. März 2012 jeweils dienstags um 21:00 Uhr auf CBC Television ausgestrahlt. Sie war die meistgesehene Debüt-Staffel einer Dramaserie für den Sender seit 15 Jahren.[8]

Eine zweite Staffel wurde zwischen dem 9. Januar und 17. April 2013 jeweils mittwochs auf CBC gezeigt. Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann am Dienstag, den 7. Januar 2014.

Folgen[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung Kanada Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (—) Regie Drehbuch Zuschauer (Kanada)
1 1 Aus heiterem Himmel Out of a Clear Blue Sky 10. Januar 2012 Paul Shapiro Ian Weir 1,055 Millionen[9]
2 2 All In All In 17. Januar 2012 James Dunnison James Phillips 0,885 Millionen[10]
3 3 Hijacked 24. Januar 2012 Mike Rohl Bob Carney 1,074 Millionen[11]
4 4 All the Vital Things 31. Januar 2012 Robert Lieberman Sarah Dodd 0,891 Millionen[12]
5 5 Northern Lights 7. Februar 2012 Anthony Atkins Jordan Wheeler 0,718 Millionen[13]
6 6 C-TVAK 14. Februar 2012 Mike Rohl Penny Gummerson 0,734 Millionen[14]
7 7 Vancouver is Such a Screwed-Up City 21. Februar 2012 Stacey Stewart Curtis Susin Nielsen 0,784 Millionen[15]
8 8 The Professional 28. Februar 2012 Kevin Fair Ian Weir 0,723 Millionen[16]
9 9 New North 6. März 2012 James Dunnison Ian Weir 0,658 Millionen[17]
10 10 Drop in for Lunch 13. März 2012 Gary Harvey Sarah Dodd 0,963 Millionen[18]

Staffel 2[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung Kanada Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (—) Regie Drehbuch Zuschauer (Kanada)
11 1 Wildfire 9. Januar 2013 Anthony Atkins R.B. Carney 0,842 Millionen[19]
12 2 Bombs Away 16. Januar 2013 Anthony Atkins Jordan Wheeler  
13 3 Open Season 23. Januar 2013 Gary Harvey Penny E. Gummerson  
14 4 Stormy Weather 30. Januar 2013 Anne Wheeler Sara Snow  
15 5 Old Wounds 5. Februar 2013 Gary Harvey Ian Weir  
16 6 Dangerous Cargo 13. Februar 2013 Anne Wheeler Sarah Dodd  
17 7 There's Gold in Them Thar Hills 27. Februar 2013 Mike Rohl R.B. Carney  
18 8 Secrets & Lies 6. März 2013 Neill Fearnley Sarah Dodd  
19 9 Hell Hath No Fury 20. März 2013 Mike Rohl Ian Weir  
20 10 Skeletons in the Closet 27. März 2013 Neill Fearnley Larry Bambrick  
21 11 Blood Is Thicker Than Water 3. April 2013 Kevin Fair Susan Nielsen  
22 12 Fool Me Once 10. April 2013 Amanda Tapping Derek Thompson & Ian Weir  
23 13 Ts'inada 17. April 2013 Kevin Fair R.B. Carney, Sara Snow & Jordan Wheeler  

Staffel 3[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung Kanada Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (—) Regie Drehbuch
24 1 The River 7. Januar 2014 Gary Harvey Ian Weir
25 2 High Water 14. Januar 2014 Gary Harvey Jon Cooksey
26 3 The Fling 14. Januar 2014 Kevin Fair Sarah Dodd
27 4 The Finish Line 28. Januar 2014 Kevin Fair Jon Cooksey, Derek Thompson
28 5 The Devils You Know 4. Februar 2014 Martin Wood Susin Nielsen
29 6 On the Edge 25. Februar 2014
30 7 Flying Solo 4. März 2014
31 8 The Fugitive 11. März 2014
32 9 Rites of Passage 18. März 2014
33 10 Last Drop 25. März 2014
34 11 The Fall - Part 1 1. April 2014
35 12 The Fall - Part 2 8. April 2014

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Staffel 1 der Serie wurde im November 2012 auf DVD veröffentlicht, Staffel 2 folgte im Januar 2014.

Rezeption[Bearbeiten]

Arctic Air wurde im Januar 2013 für einen Canadian Screen Award als Beste Drama-Serie nominiert.[20] 2012 war Arctic Air für gleich neun Leo Awards nominiert, darunter als beste Serie, bestes Drehbuch und beste Nebendarsteller.[21] Die Serie gewann jedoch nur in einer Kategorie: Susin Nielsen wurde für das beste Drehbuch in einer Dramaserie für die Folge Vancouver is Such a Screwed Up City ausgezeichnet.[22]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Download the Arctic Air Theme Song. CBC Television, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  2. CBC TELEVISION ANNOUNCES 21 RENEWALS, EXPANDED SEASONS OF HIT SHOWS, AND NEW TITLES FOR 2013-14. CBC, 3. April 2013, abgerufen am 4. April 2013 (englisch).
  3. a b c Arctic Air begins production. Pressemitteilung via tv-eh.com, 9. September 2011, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  4. a b Glen Schaefer: Location key ingredient for Arctic Air. In: The Province. 8. Januar 2013, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  5. Second Season for Arctic Air. In: Broadcaster. 30. April 2012, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  6. Bernd Michael Krannich: Arctic Air: Kanadische Serie für 3. Staffel verlängert. Serienjunkies.de. 4. April 2013. Abgerufen am 4. April 2013.
  7. Bernd Michael Krannich: Arctic Air: CBC stellt Fliegerserie nach Staffel 3 ein. In: Serienjunkies.de. 18. März 2014. Abgerufen am 18. März 2014.
  8. Raju Mudhar: Arctic Air: Why is it so successful? In: Toronto Star. 29. März 2012, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  9. Bill Brioux: The Brioux Report: Big Bang beats Globes; new CBC season soars. In: www.toronto.com. 18. Januar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  10. Bill Brioux: The Brioux Report: Canadians love hockey, football and The Big Bang Theory. In: www.toronto.com. 25. Januar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  11. Bill Brioux: The Brioux Report: Big Bang, CSI, All-Star hockey wins week before sweeps. In: www.toronto.com. 1. Februar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  12. Bill Brioux: The Brioux Report: Canada bowled over by the Super Bowl. www.toronto.com, 8. Februar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  13. Bill Brioux: The Brioux Report: The Grammy Awards hit high ratings note for Global. In: www.toronto.com. 14. Februar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  14. Bill Brioux: The Brioux Report: Survivor and The Amazing Race roar back in pre-Oscar week. In: www.toronto.com. 23. Februar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  15. Bill Brioux: The Brioux Report: CTV gets big bang this week from the Oscars. In: www.toronto.com. 28. Februar 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  16. Bill Brioux: The Brioux Report: Canada's Got Ratings. In: TV Feeds My Family. 7. März 2012, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  17. Bill Brioux: The Brioux Report: Big Bang wins another week. In: TV Feeds My Family. 14. März 2012, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  18. Bill Brioux: Brioux Report: Big Bang goes Missing. In: TV Feeds My Family. 21. März 2012, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  19. Bill Brioux: Murdoch Mysteries lifts CBC's premiere week. In: TV Feeds My Family. 13. Januar 2013, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  20. 2013 Canadian Screen Awards Television Nominations. Academy of Canadian Cinema & Television, 15. Januar 2013, abgerufen am 1. Februar 2013 (PDF; 547 kB, englisch).
  21. Leo Awards, 2012 Nominees by Program. Leo Awards, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).
  22. Leo Awards, 2012 Winners by Name. Leo Awards, abgerufen am 1. Februar 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]