Arctica (Kontinent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arctica ist in der Erdgeschichte ein hypothetischer Kontinent, der um 1,8 bis etwa 1,5 Milliarden Jahren, an der Grenze vom Paläoproterozoikum zum Mesoproterozoikum existiert haben könnte. Er bestand aus Teilen Nordamerikas und den zentralen Teilen Sibiriens.

Namensgebung[Bearbeiten]

Der Name Arctica wurde 1996 von John J. W. Rogers vorgeschlagen. Er wählte den Namen Arctica, weil sich zu einer wesentlich späteren Zeit der Arktische Ozean durch diesen hypothetischen Kontinent hindurch öffnete.

Bestandteile[Bearbeiten]

Arctica beinhaltet die Kratone des Kanadischen Schilds, den Wyoming-Kraton und die zwei Kratone, die den Sibirischen Schild aufbauen, den Aldan-Kraton und den Anabar/Angara-Kraton. Allerdings ist die Anordnung bzw. die Position Sibirias relativ zum Kanadischen Schild sehr unsicher.

Arctica als erdgeschichtlicher Kontinent[Bearbeiten]

Arctica entstand vor etwa 2,5 Milliarden Jahren oder auch vor 1,8 bis 1,5 Milliarden Jahren. Arctica könnte damit aus dem noch etwas älteren Kenorland durch Akkretion des Wyoming-Kratons und den zwei sibirischen Kratonen und den Rae- und Nain-Komplexen in Grönland entstanden sein. Um 1,8 Milliarden Jahre wurde Arctica und Baltica zu einem Kontinent verschmolzen, der den Namen Nena erhielt.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • John J. W. Rogers: A history of continents in the past three billion years. Journal of Geology, 104: 91-107, Chicago, 1996 ISSN 0022-1376
  • John J.W. Rogers und M. Santosh: Supercontinents in Earth History. Gondwana Research, 6(3): 357-368, Osaka 2003 ISSN 1342-937X.

Weblinks[Bearbeiten]

Englisch: