Area pretectalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Area pretectalis oder Area praetectalis ist ein Teil des Mittelhirns. Es grenzt unmittelbar an die Colliculi superiores und enthält die Nuclei pr(a)etectales.

Die Area pretectalis ist in die Verschaltung des Pupillenlichtreflexes einbezogen. Sie erhält über den Sehnerv und Tractus opticus Afferenzen aus der Netzhaut, die über die Brachia colliculorum superiorum zur Area pretectalis gelangen. Die Efferenzen ziehen zum gleichseitigen und über die Commissura posterior zum kontralateralen Edinger-Westphal-Kern. Dadurch, dass die Edinger-Westphal-Kerne beider Seiten erreicht werden, kommt es zum konsensuellen Pupillenlichtreflex, also zur Verengung beider Pupillen bei Lichteinfall in nur ein Auge.

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Trepel: Neuroanatomie mit Studentconsultzugang: Struktur und Funktion. Elsevier, Urban&FischerVerlag, 4. Aufl. 2008, ISBN 9783437412981, S. 212.