Arfa Karim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arfa Karim Randhawa (Urdu ‏ارفع کریم رندهاوا‎‎; * 2. Februar 1995 in Ram Diwali, Faisalabad; † 14. Januar 2012 in Lahore) war eine pakistanische A-Level-Schülerin und galt als Wunderkind auf dem Gebiet der Informatik.

Frühe Jahre und Ehrungen[Bearbeiten]

Karim stammte aus dem Dorf Ram Dewali in Faisalabad, Punjab. Ihre Familie war wohlhabend und westlich orientiert. Ihr Vater ist Angehöriger des pakistianischen Militärs und förderte Arfa ebenso wie ihre beiden jüngeren Brüder. Mit fünf Jahren hatte Arfa Karim zum ersten Mal Kontakt zu Computern.[1] Bereits im Alter von neun Jahren wurde sie zum damals jüngsten Microsoft Certified Professional (MCP) der Welt.[2] 2005 wurde sie von Bill Gates eingeladen, die Microsoft-Zentrale in den USA zu besuchen.[3][4]

Am 2. August 2005 wurde Arfa Karim die Fatimah-Jinnah-Goldmedaille auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technologie vom pakistanischen Premierminister Shaukat Aziz verliehen.[5] Im August 2005 erhielt sie zudem den Salaam Pakistan Youth Award, verliehen durch den damaligen Präsidenten von Pakistan Pervez Musharraf. Sie war zudem jüngster Inhaber der Auszeichnung Award for Pride of Performance des pakistanischen Präsidenten.[6]

Nach ihrem Tod beschloss die Regierung von Punjab, einen Technologiepark in Lahore nach ihr zu benennen.[7]

Tod[Bearbeiten]

Karim erlitt nach einem epileptischen Anfall am 22. Dezember 2011 einen Kreislaufstillstand, der ihr Gehirn schädigte. Sie wurde in kritischem Zustand in das Combined Military Hospital Lahore eingeliefert.[8][9][10] Dort starb sie am 14. Januar 2012 im Alter von 16 Jahren. An der Trauerfeier am 15. Januar in der Al-Khalid-Moschee von Lahore nahmen viele Prominente teil, darunter der Ministerpräsident der Provinz Punjab, Shahbaz Sharif.[11] Bill Gates sprach ihrer Familie persönlich sein Beileid aus, er hatte zuvor auch versucht zu helfen und eine Behandlung im Ausland angeboten.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Heike Vowinkel: Der erschütternd frühe Tod eines Wunderkinds. In: WELT ONLINE. 16. Januar 2012, abgerufen am 22. Januar 2012.
  2. Colin Barker: 9-year-old earns accolade as Microsoft pro. In: CNET News. 18. Juli 2005, abgerufen am 14. Januar 2012 (englisch).
  3. Todd Bishop: In smarts, she's a perfect 10. Pakistan's girl wonder' is likely the youngest certified Microsoft expert. In: Seattle Post-Intelligencer. 13. Juli 2005, abgerufen am 22. Januar 2012 (englisch).
  4. dpa: Pakistanisches Wunderkind: Microsoft-Genie (16) stirbt an Herzinfarkt. In: rp-online.de. 15. Januar 2012, abgerufen am 22. Februar 2012.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFatima Jinnah Award given to 59 personalities. In: DAWN. 3. August 2005, abgerufen am 15. Januar 2012 (englisch).
  6. Zohaib Nisar: Arfa Karim. In: All About Pakistani (Blog bei WorldPress.com). 16. Januar 2012, archiviert vom Original am 23. Januar 2012, abgerufen am 22. Januar 2012 (englisch).
  7. Rizwan Khatik: IT Park named after Arfa Karim. In: Times of Ummah. 16. Januar 2011, abgerufen am 22. Januar 2012 (englisch).
  8. World’s Youngest MCSE Professional Arfa Karim from Pakistan Hospitalized. 29. Dezember 2011, abgerufen am 14. Januar 2012 (englisch).
  9. Usman: World’s Youngest MCP Arfa Karim Randhawa Shows Signs Of Life. 30. Dezember 2011, abgerufen am 14. Januar 2012 (englisch).
  10. Todd Bishop: Update on Arfa: Doctors now hopeful about Microsoft programming prodigy. In: GeekWire. 4. Januar 2012, abgerufen am 15. Januar 2012 (englisch).
  11. Andreas Borcholte, dpa: Herzinfarkt mit 16: Microsoft-Wunderkind Randhawa gestorben. In: SPIEGEL ONLINE. Abgerufen am 22. Januar 2012.