Argun (Amur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Argun
Аргунь
Einzugsgebiet des Argun (Аргунь) mit Nebenflüssen

Einzugsgebiet des Argun (Аргунь) mit Nebenflüssen

Daten
Gewässerkennzahl RU20030200112118100000022
Lage Innere Mongolei (China), Region Transbaikalien (Russland)
Flusssystem Amur
Abfluss über Amur → Tatarensund
Quelle Großes Hinggan-Gebirge
49° 56′ 16″ N, 122° 27′ 53″ O49.937777777778122.464722222221200
Quellhöhe ca. 1200 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Amur53.332777777778121.48027777778305Koordinaten: 53° 19′ 58″ N, 121° 28′ 49″ O
53° 19′ 58″ N, 121° 28′ 49″ O53.332777777778121.48027777778305
Mündungshöhe 305 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 895 m
Länge 1620 km[1]
Einzugsgebiet 164.000 km²[1]
Linke Nebenflüsse Yimin He, Cherlen, Urow, Urjumkan, Gasimur
Rechte Nebenflüsse Gen He, Jiliu He
Großstädte Hailar, Yakeshi
Schiffbar 428 km (Olotschi bis Mündung)Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Argun bzw. Ergun (burjatisch für „breiter Fluss“; russisch Аргунь/Argun; chinesisch 額爾古納河 / 额尔古纳河Pinyin E'erguna He) ist der etwa 1620 km lange rechte, d. h. südliche Quellfluss des Amur (Heilong Jiang) in Nordost-China (Asien).

Flusslauf[Bearbeiten]

Er entspringt im Großen Hinggan-Gebirge. Von dort fließt er als Hailar-Argun (Hailar He) zuerst über Yakeshi und Hailar (heute Stadtbezirk Hailar von Hulun Buir) nach Westen, um dann auf 944 km Länge entlang der chinesisch-russischen Grenze nach Nordosten zu fließen. Schließlich vereinigt er sich westlich Mohe mit der Schilka zum Amur (Heilong Jiang).

Kerulen-Argun-Amur[Bearbeiten]

Verlauf des Cherlen / Kerulen und des Hulun Nur

Etwa 150 km westlich der am Argun liegenden Stadt Hailar befindet sich der See Hulun Nur, der eigentlich keinen Kontakt zum Fluss Argun hat. In besonders niederschlagsreichen Jahren kommt es vor, dass dieser See, der normalerweise abflusslos ist, an seinem Nordufer überläuft, um nach etwa 30 km in den Argun zu münden. Dadurch bekommt der in diesen See mündende Kerulen eine Verbindung zum Argun, der von dort an in seinem Unterlauf auf 944 km Länge die chinesisch-russische Grenze bildet und anschließend den Amur bildet, so dass dann der 5.052 km lange Flusslauf Kerulen-Argun-Amur entsteht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Argun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel Argun in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)