Argyropelecus hemigymnus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Argyropelecus hemigymnus
Argyropelecus hemigymnus erbeutet eine Garnele. Unterwasserfoto aus der Straße von Messina

Argyropelecus hemigymnus erbeutet eine Garnele. Unterwasserfoto aus der Straße von Messina

Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Stomiatii
Ordnung: Maulstachler (Stomiiformes)
Familie: Tiefsee-Beilfische (Sternoptychidae)
Gattung: Argyropelecus
Art: Argyropelecus hemigymnus
Wissenschaftlicher Name
Argyropelecus hemigymnus
Cocco, 1829

Argyropelecus hemigymnus ist ein Tiefseefisch aus der Familie der Tiefsee-Beilfische (Sternoptychidae), der weltweit in fast allen tropischen und gemäßigten Meeren vorkommt, u. a. im westlichen und mittleren Mittelmeer und im Nordostatlantik nördlich der britischen Inseln.

Merkmale[Bearbeiten]

Argyropelecus hemigymnus wird maximal 3,9 cm lang und hat die für Tiefsee-Beilfische typische, tiefbauchige, seitlich stark abgeflachte Gestalt. Seine Färbung ist hell silbrig und wird in der Nacht dunkel. Die Anzahl der Wirbel liegt bei 36 bis 39, die der Branchiostegalstrahlen bei 10.

Lebensweise[Bearbeiten]

Argyropelecus hemigymnus lebt für gewöhnlich in Tiefen von 250 bis 600 Metern, man fing ihn jedoch auch in Tiefen von bis zu 2400 Metern. Ausgewachsene Tiere führen Vertikalwanderungen durch. Sie leben einzeln oder in kleinen Gruppen und ernähren sich von Ruderfußkrebsen, weiteren Krebstieren, kleinen Fischen und anderen kleinen Beutetieren. Eier und Larven der Fische sind planktonisch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Argyropelecus hemigymnus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien