Ari-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Ari-Atoll
Satellitenbild des Ari-Atolls
Satellitenbild des Ari-Atolls
Gewässer Lakkadivensee
(Indischer Ozean)
Archipel Malediven
Geographische Lage 3° 52′ N, 72° 50′ O3.864252777777872.833861111111Koordinaten: 3° 52′ N, 72° 50′ O
Ari-Atoll (Malediven)
Ari-Atoll
Anzahl der Inseln 105
Hauptinsel Mahibadhoo
Länge 89 km
Breite 30 km
Landfläche 69 km²
Lagunenfläche 2252 km²
Einwohner 12056 (2006)

Das Ari-Atoll (auch Alif- oder Alifu-Atoll; Dhivehi: އ) ist eines der größten Atolle des Archipels der Malediven. Die 105 Inseln des natürlichen Atolls erstrecken sich in einer beinahe rechteckigen Form über eine Fläche von etwa 89 × 30 Kilometern. Das Atoll hatte 12.056 Einwohner zur Volkszählung 2006. Davon lebten 1.780 auf Mahibadhoo, der meistbevölkerten Insel.

Mit einer Gesamtfläche von 2252 km² einschließlich Lagune und Riffplattform ist das Ari-Atoll das drittgrößte der Malediven, nach Boduthiladhunmathi (Thiladhunmathi-Miladhunmadulu) und dem Huvadhu-Atoll.

Das Atoll liegt im Westen der Malediven. Der nördliche Teil gehört zum Verwaltungsatoll Alif Alif (zu dem auch das Rasdhoo-Atoll und das Toddu-Atoll gehören), während der südliche Teil das Verwaltungsatoll Alif Dhaal bildet. Die verwaltungsmäßige Teilung in einen Nord- und einen Südteil erfolgte 1998.

Das Ari-Atoll ist Teil des Gebietes, in dem der Tourismus gefördert wird. Die Flugzeit von der Hauptstadt Malé beträgt mit Wasserflugzeugen ungefähr 30 Minuten.

Alif Alif Atoll.jpg
Alif Dhaal Atoll.jpg