Ari Behn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ari Behn

Ari Mikael Behn (ursprünglich: Ari Mikael Bjørshol) (* 30. September 1972 in Aarhus, Dänemark) ist ein norwegischer Schriftsteller und Ehemann von Prinzessin Märtha Louise von Norwegen.

Leben[Bearbeiten]

Ari Mikael Bjørshol wurde am 30. September 1972 im dänischen Aarhus als Sohn von Olav Bjørshol und Marianne Solberg Behn geboren. Ursprünglich hieß Ari – wie seine Geschwister – Bjørshol, änderte später aber seinen Nachnamen in den Geburtsnamen seiner Mutter. Sein Vater ist Pädagoge, seine Mutter Rosentherapeutin.[1] Seine Familie lebt in Moss. Er hat zwei jüngere Geschwister, Anja Bjørshol und Espen Bjørshol. Seine Eltern haben sich 1983 scheiden lassen und lebten mit neuen Partnern zusammen.[2] Seit 2007 sind sie wieder miteinander verheiratet.[3] Ari Behn besuchte die Waldorfschule in Moss von 1979 bis 1991.

Behn arbeitete als LKW-Fahrer. Er arbeitete auch als Dokumentarfilmer. Dabei erregte ein Dokumentarfilm Aufsehen, der ihn zusammen mit Kokain konsumierenden Prostituierten in Las Vegas zeigt.[4] 2001 drehte er einen kritischen Film über den Afghanistan-Krieg.[5]

1999 erschien seine erste Novelle. Seitdem hat er weitere drei Bücher veröffentlicht.

2001 verlobte er sich mit Prinzessin Märtha Louise von Norwegen. Am 24. Mai 2002 fand die Hochzeit im Nidarosdom in Trondheim statt. Mit der Eheschließung bekam Behn keinen offiziellen Titel. Er nimmt keine Aufgaben für das Königshaus wahr.

Ari Behn und Märtha Louise von Norwegen haben drei Töchter:

  • Maud Angelica Behn (* 29. April 2003 im Rikshospital in Oslo)
  • Leah Isadora Behn (* 8. April 2005 in der Sommerresidenz Bloksberg auf der Insel Hankø (Gemeinde Fredrikstad))
  • Emma Tallulah Behn (* 29. September 2008 im Elternhaus in Lommendalen bei Bærum)

2004 lebte die Familie vorübergehend in New York, zog 2005 aber wieder nach Norwegen. Heute leben sie in Lommedalen bei Bærum.[6]

2006 erklärte er öffentlich, die Arbeiterpartei zu wählen. Er ist eng mit dem Politiker Trond Giske befreundet.[7] Für seine öffentlichen Meinungsäußerungen, auch über den Afghanistan-Einsatz, wurde er scharf kritisiert. Allerdings ist er kein Mitglied der Königsfamilie und darf sich daher frei äußern.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Behn ist Träger der Kong Olav Vs minnemedalje sowie der Kongehusets 100-årsmedalje.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ari Behn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Rosenmethode ist eine Körpertherapie, benannt nach der Physiotherapeutin Marion Rosen
  2. koenigshaus-norwegen.de
  3. celebrity-babies.com
  4. aftenposten.no
  5. bbv-net.de
  6. aftenposten.no
  7. aftenposten.no