Ari Vatanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ari Vatanen
Vatanens Ford Escort RS von 1981

Ari Pieti Uolevi Vatanen Zum Anhören bitte klicken! [ˈɑri ˈvɑtɑnɛn] (* 27. April 1952 in Tuupovaara) ist ein finnischer Rallyefahrer und seit 1999 ein Mitglied des Europäischen Parlaments.

Er begann seine internationale Laufbahn 1976. Im Jahr 1980 gewann er mit der Acropolis-Rallye seinen ersten Weltmeisterschaftslauf und 1981 wurde er zusammen mit seinem Beifahrer David Richards auf einem Ford Escort Rallye-Weltmeister. Später wandte er sich den Wüstenrallyes zu, fuhr für Peugeot und Citroën und gewann insgesamt vier Mal die Automobilwertung der berühmten Rallye Dakar. 2007 startete er für Volkswagen bei diesem längsten und härtesten Rallye Raid der Welt, seine Co-Pilotin war die Italienerin Fabrizia Pons.

1999 wurde er erstmals in das Europaparlament gewählt, als Mitglied der finnischen Partei Kansallinen Kokoomus, blieb dann aber in Frankreich. Von 2004 bis 2009 gehörte er für die Union pour un Mouvement Populaire dem Europaparlament an.

Vatanen gab am 10. Juli 2009 bekannt, dass er im Oktober 2009 bei der Wahl zum Präsidenten des Internationalen Automobilverbands (FIA) antreten werde.[1] Viele FIA-Mitgliedsverbände seien deswegen auf ihn zugekommen. Am Ende verlor er die Wahl jedoch gegen den Franzosen Jean Todt.[2]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Im Jahr 1988 musste er kurz vor dem Ziel aufgeben, da sein Fahrzeug gestohlen wurde.
  • 1988 sicherte er sich mit einem neuen Streckenrekord den Gesamtsieg beim weltberühmten Pikes-Peak-Bergrennen in den USA.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Handelsblatt: Vatanen will Mosley als FIA-Präsident beerben, 10. Juli 2009
  2. Todt ist neuer FIA-Präsident (Motorsport-Total.com am 23. Oktober 2009)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ari Vatanen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien