Ariadne (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ariadne steht für:

Weiteres:


Den Namen Ariadne trugen mehrere deutsche Schiffe:

  • SMS Ariadne (1871), Korvette der Ariadne-Klasse der Kaiserlichen Marine
  • SMS Ariadne (1900), Kleiner Kreuzer der Gazelle-Klasse der Kaiserlichen Marine
  • Ariadne (Schiff, 1889), ein Seitenraddampfer im Seebäderdienst nach Helgoland und Sylt
  • Ariadne, das niederländische Küstenschutzschiff Hr. Ms. Hertog Hendrik wurde von der deutschen Kriegsmarine von 1940 bis 1945 als Flak-Schiff eingesetzt
  • Ariadne, ein Binnenminensuchboot der Frauenlob-Klasse der Bundesmarine

Sowie acht Schiffe der britischen Royal Navy:

  • HMS Ariadne (1776), 20-gun post ship. 1778 zwang sie die USS Alfred (1774) zur Aufgabe. 1814 verkauft.
  • HMS Ariadne (1805), 1805 umbenannt in HMS Dove, 1806 umbenannt in HMS Flight
  • HMS Ariadne (1816), 20-gun post ship, 1837 zum Kohlentransporter umgebaut und 1841 verkauft.
  • HMS Ariadne (1839)
  • HMS Ariadne (1859), hölzerne Schraubenfregatte, 1905 umbenannt in HMS Actaeon, verkauft 1922.
  • HMS Ariadne (1898), Kreuzer, 1917 zum Minenleger umgebaut und als solcher Ende 1917 nach Torpedotreffer gesunken.
  • HMS Ariadne (M65), Minenleger, Stapellauf 1943, verkauft zum Abbruch 1965.
  • HMS Ariadne (F72), Fregatte, Stapellauf 1971, 1992 an die chilenische Marine verkauft und umbenannt in General Baquedano. 2004 als ein Übungsziel versenkt.
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.