Arianna Savall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arianna Savall (* 1972 in Basel) ist eine spanische Harfenistin, Sopranistin und Komponistin.[1]

Arianna stammt aus einer katalanischen Musikerfamilie, sie ist die Tochter von Montserrat Figueras und Jordi Savall, ihr Bruder Ferran Savall ist ebenfalls Musiker. Sie studierte klassische Harfe bei Magdalena Barrera in Barcelona und Gesang bei María Dolores Aldea. 1996 erhielt sie das Harfendiplom, 2000 das Gesangsdiplom des Konservatoriums Terrassa. Ihr Aufbaustudium absolvierte sie unter anderem an der Schola Cantorum Basiliensis.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Hirundo Maris mit Petter Udland Johansen
  • Peiwoh
  • Lijnen der estnischen Komponistin Helena Tulve u.a. mit dem NYYD Ensemble (Estland)
  • Bella Terra quasi Soloalbum mit Begleitung
  • Nuove Musiche im Ensemble unter Rolf Lislevand
  • Du temps & de l’instant (Aus der Vergangenheit und der Gegenwart) – mit ihrer Familie
  • Joyssance vous donneray – mit Il Desiderio
  • Sopra la Rosa - mit dem Ricercar Consort
  • Ninna Nanna
  • Alfabeto
  • Harmonie Universelle
  • Diáspora Sefardí
  • Carlos V
  • José Marín
  • La Folia
  • Villancicos y danzas criollas
  • L'Orfeo
  • Lux Feminae
  • Melpomen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anoia Diari, Parlem amb Arianna Savall, arpista, soprano i compositora