Ariete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den italienischen Kampfpanzer Ariete, für den Namen des Truppenverbandes, siehe Panzerbrigade Ariete
Ariete
Ariete lato.jpg

Kampfpanzer Ariete

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 Mann
Länge 7,59 m
Breite 3,60 m
Höhe 2,51 m
Masse 53,9 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung Verbundpanzerung
Hauptbewaffnung 120-mm-Melara-Glattrohrkanone L/44 (42 Granaten)
Sekundärbewaffnung 7,62-mm-Fla-MG (2000 Schuss)
7,62-mm-MG koaxial (2000 Schuss)
Beweglichkeit
Antrieb V12-Turbo-Dieselmotor Iveco/Fiat MTCA
883 kW (1200 PS)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 65 km/h
Leistung/Gewicht 16,4 kW/t (22,3 PS/t)
Reichweite 570 km
Ein Ariete von vorne gesehen

Der Ariete (deutsch Rammbock“, „Widder), ursprüngliche Bezeichnung C1 Ariete sowie international auch als Ariete MBT bekannt, ist ein italienischer Kampfpanzer. Er verfügt über aktuelle optische und digitale Bildvergrößerer sowie Feuerleitsysteme und ist nachtkampffähig. Die ersten Exemplare wurden 1995 geliefert, die bislang letzten im August 2002.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ariete wurde zusammen mit dem Radpanzer Centauro in den späten 1980er-Jahren von einem Firmenkonsortium bestehend aus Oto Melara, Fiat und IVECO (Consorzio IVECO-Oto Melara − CIO) für das italienische Heer entwickelt. Dabei werden die Panzerwanne und der Turbo-Dieselmotor mit aktuell 938 kW (1250 PS) von IVECO/Fiat hergestellt, der Drehturm mit der Hauptwaffe sowie das Feuerleitsystem kommen von Oto Melara.

Von 1995 bis 2002 wurden insgesamt 200 dieser Panzer bei vier verschiedenen Einheiten in Dienst gestellt. Ursprünglich sollten zwischen 1990 und 1994 insgesamt 300 (nach anderen Quellen 400) Panzer beschafft werden, es kam jedoch wegen finanzieller Probleme zu einer erheblichen Verzögerung des Programms bzw. zu einer bevorzugten Beschaffung des Centauro.

Die Entwicklung des kampfwertgesteigerten „Ariete 2“ wurde inzwischen eingestellt; die bereits beschafften Panzer werden schrittweise auf den Standard „Ariete 2“ gebracht (stärkerer Motor mit 1175 kW (1600 PS), Common-Rail-Einspritzung, Zusatzpanzerung). Die ursprüngliche Bezeichnung „C-1“ wird praktisch nicht mehr verwendet.

Technische Daten[Bearbeiten]

Nachstehende Angaben beziehen sich auf die ursprüngliche Version:

  • Hersteller: Oto Melara, Fiat, Iveco
  • Länge Wanne: 7,59 m
  • Länge über alles: 9,67 m
  • Breite: 3,60 m
  • max. Höhe: 2,51 m
  • Gewicht: 53,9 t
  • Antrieb: V12-Turbo-Dieselmotor Iveco/Fiat MTCA
  • Leistung: 883 kW (1200 PS)
  • Drehmoment: 4615 Nm bei 1600/min
  • Kraftübertragung: Vollautomatisches Getriebe ZF LSG3000
  • Geschwindigkeit: 65 km/h
  • Reichweite: 570 km (1100 Liter Treibstoffkapazität)
  • Überschreitfähigkeit: 3 m
  • Kletterfähigkeit: 0,9 m
  • Steigfähigkeit: 65 %
  • Seitenneigung: 30 %
  • Wattiefe: 1,40 m (ohne Vorbereitung)
  • Leistungs-Gewichts-Koeffizient: 16,4 kW pro Tonne
  • Bodendruck: 0,90 kg/cm²
  • Bewaffnung:
    • 120-mm-Melara-Glattrohrkanone L/44 (42 Granaten)
    • 7,62-mm-Fla-MG MG42/59 (2000 Schuss)
    • 7,62-mm-MG koaxial (2000 Schuss)
    • 2 × 4 Nebeltöpfe/HE-FRAG/CS
    • Stabilisierte Kanone, Laserentfernungsmesser, Nachtsichtgerät, ABC-Schutz
  • Besatzung: 4 Mann (Kommandant, Ladeschütze, Richtschütze, Fahrer)
  • Stückpreis: 2,9 Mio. Euro

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Kampfpanzer Ariete – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten]