Arkosolium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mittelalterliches Arkosolium bei den Externsteinen

Das Arkosolium oder Arkosol (von lat. arcus Bogen, solium Grab) ist eine Grabform in Felsen oder Katakomben. Es besteht aus einer bogenförmig überspannten Nische, in deren Boden sich eine Aussparung für den Leichnam befindet. Diese eigentliche Grabkammer wurde mit einer Steinplatte verschlossen, der Bogen selbst blieb offen. Das Arkosolium ist eine typische Bestattungsform der frühen Christen in den römischen Katakomben während des 3. und 4. Jahrhunderts.

Ebenso werden Gräber in Bogennischen bei Kirchen- oder Kreuzgangwänden als Arkosol- oder Nischengräber bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]


 Commons: Arcosolia – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma