Armadale Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den ehemaligen Herrensitz in Schottland, zu dem gleichnamigen Schiff siehe Armadale Castle (Schiff)

57.072555555556-5.8949722222222Koordinaten: 57° 4′ 21″ N, 5° 53′ 42″ W

Die Ruine von Armadale Castle

Armadale Castle ist der ehemalige Herrensitz des schottischen Clans MacDonald. Das weitgehend verfallene Schloss liegt zwischen den Orten Ardvasar und Kilmore auf der Landzunge Sleat im äußersten Süden der Isle of Skye.

Geschichte[Bearbeiten]

Die MacDonalds residierten von 1650 bis 1690 in Armadale in zwei Farmhäusern. 1690 verlegten sie ihren Wohnsitz nach Duntulm Castle im Norden von Skye. 1790 ließ der Clan einen Herrensitz in Armadale bauen. 1815 wurde das Anwesen im historistischen Stil nach Plänen von James Gillespie Graham ausgebaut, allerdings 1855 durch Feuer weitgehend zerstört. Teile der Ruine wurden durch einen Neubau des Architekten David Bryce ersetzt. 1925 verließ der Clan Armadale, und der Gebäudekomplex verfiel.

Armadale Castle heute[Bearbeiten]

Von allen drei Bauphasen sind Teile erhalten – die 1815 und nach 1855 errichteten Gebäudeteile allerdings als Ruinen. Nutzbar ist nur der Nordflügel des Baus von 1790. Er wurde in den 1970er Jahren restauriert, nachdem der Clan Donald Lands Trust Armadale Castle und das umliegende Gelände 1971 gekauft hatte. Heute ist Armadale Castle vor allem wegen der wiederhergestellten Gartenanlagen eine Touristenattraktion. In der ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert stammenden Anlage finden sich zahlreiche exotische Pflanzen, die aufgrund des durch den Golfstrom hervorgerufenen milden Klimas hier wachsen. Die erhaltenen Gebäudeteile werden für Hochzeiten genutzt. Auf dem Gelände des Schlosses befindet sich außerdem das Museum of the Isles.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Armadale Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien