Armando-Guebuza-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armando-Guebuza-Brücke

Die Armando-Guebuza-Brücke ist eine 2009 eingeweihte Brücke über den Sambesi bei der Stadt Caia in Mosambik. Die Brücke ist mit 2736 Metern Länge und 16 Metern Breite die zweitlängste Sambesi-Brücke nach der etwas weiter oberhalb des Flusses befindlichen Eisenbahnbrücke Dona-Ana-Brücke.[1] Sie ist nach der 280 km flussaufwärts in Tete liegenden Ponte Samora Machel die zweite Straßenbrücke in Mosambik über den Sambesi und die letzte Brücke vor dem Indischen Ozean.

Die Bauarbeiten begannen im März 2006, offizielle Eröffnung war am 1. August 2009. Namensgeber der Brücke ist Armando Guebuza, der gegenwärtige Präsident des Landes. Sie verbindet die Provinzen Sofala und Zambezia. Die Kosten für ihren Bau werden auf 80 Millionen US-Dollar geschätzt.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.mozambiquehighcommission.org.uk/?s=10&grupa=1&id=146&new=ok
  2. http://www.mozambiquehighcommission.org.uk/?s=10&grupa=1&id=146&new=ok