Armenische Nationale Akademie der Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Armenische Nationale Akademie der Wissenschaften
Gründung 29. November 1943
Trägerschaft staatlich
Ort Jerewan, Armenien
Präsident Radik Martirosyan
Mitarbeiter 3.700
Website sci.am

Die Armenische Akademie der Wissenschaften (armenisch Հայաստանի Հանրապետության գիտությունների ազգային ակադեմիա) ist jene Hauptkörperschaft der Republik Armenien, die Forschungen durchführt und Tätigkeiten aus den Feldern der Wissenschaften und der Gesellschaftswissenschaften koordiniert. Sie dient auch als nationale Sprachgesellschaft für die armenische Sprache.

Sie wurde am 29. November 1943 in der Armenischen Sozialistischen Sowjetrepublik (Ostarmenien) als Zweig der Sowjetakademie der Wissenschaften gegründet. Die zentrale Niederlassung der Akademie der Wissenschaften befindet sich in der Hauptstadt Armeniens, Jerewan, obwohl auch andere Zweige in Gjumri, Sewan, Goris, Wanadsor und Ghapan existieren.

Die Wissenschaftsakademie wurde gegründet von mehreren armenischen Intellektuellen, darunter Joseph Orbeli, Stepan Malkhasyants, Awetik Issahakjan, Ivan Gevorkian und Viktor Amazaspovich Ambartsumian; Orbeli wurde der erste Präsident der Akademie.

Von 1947 bis 1993 war der Präsident der Wissenschaftsakademie Professor Ambartsumyan, Vollmitglied der Armenischen und der Sowjetakademie der Wissenschaften. Von 1993 bis war der Präsident der Akademie der Akademiker Fadey Sargsian. Seit 2006 ist es der Akademiker Radik Martirosyan.

Der Zweig in Aragazotn forscht über die Astronomie am Byurakan-Observatorium. Ein bekanntes Mitglied der Akademie ist der westarmenische Franzose Raymond Haroutioun Kévorkian, ein Forscher über den Völkermord an den Armeniern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]