Armgard von Cramm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Armgard von Sierstorpff-Cramm)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armgard von Cramm (1964)

Armgard Kunigunde von Cramm (* 18. Dezember 1883 in Driburg, Westfalen; † 27. April 1971 auf Schloss Warmelo, Niederlande) war die jüngste Tochter von Graf Aschwin Thedel Adelbert von Cramm und der Baronesse Hedwig von Sierstorpff.

Armgard von Cramm war in erster Ehe mit Graf Bodo von Oeynhausen verheiratet. Er stand im Regiment der 8. Husaren in Paderborn wie auch Prinz Bernhard zur Lippe. Für ihn ließ sich Armgard scheiden und heiratete ihn 1909. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor:

Armgard von Cramm erbte von ihrem Vater das Gut Reckenwalde, heute Woynowo und lebte dort mit ihrem Mann und ihren Söhnen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Historische W. P. Encylopedie, Elsevier Verlag 1957, Bd. 1, S. 295, Lemma Armgard von Sierstorpff-Cramm Snippet-Ansicht
  • Eltjo J. H. Schrage: Zur Lippe Biesterfeld. Prinses Armgard, prins Bernhard en hun houding tegenover nazi-Duitsland. Balans, Amsterdam 2004. ISBN 90-5018-672-6
  • Nederlands's Adelsboek Jahrgang 94 (2009) St-Sy, Seite LV (Koninklijk Huis)
  • Annejet van der Zijl: Bernhard. Een verborgen geschiedenis. Amsterdam/Antwerpen, Querido 2010. ISBN 978-90-214-3764-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Armgard von Sierstorpff-Cramm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien