Armorial Gelre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel für eine Seite aus dem Wappenbuch, hier Folio 46r

Das Armonial Gelre (auch: Codex Gelre, Wappenbuch Gelre, Wappenbuch des Herolds Geldern, niederländisch: Wapenboek Gelre) ist ein mittelalterliches Wappenbuch.

Es wurde zwischen 1369 und 1396 von dem Herold Claes Heinenzoon bzw. Heynen (um 1345−1414, siehe hier) angelegt. Dieser führte den Amtsnamen Gelre (deutsch: Geldern), weil er im Dienst des Herzogs von Geldern stand.

Das Verzeichnis enthält – neben Gedichten und Urkunden – etwa 1800 Wappen geistlicher und weltlicher Fürsten aus West-, Ost- und Mitteleuropa und von deren Lehnsleuten. Das Armorial Gelre ist eine bedeutende mittelalterliche Quelle der älteren Heraldik.

Editionen[Bearbeiten]

  • Wapenboeck, ou Armorial de 1334 à 1372 : contenant les noms et armes des princes chrétiens ecclésiastiques et séculiers, suivis de leurs feudataires selon la constitution de l'Europe et particulièrement de l'empire d'Allemagne… / par Gelre, héraut d'armes ; publié pour la première fois par M. Victor Bouton,… N. V. Bouton, Paris 1897. (Digitalisat)
  • Christiane Van den Bergen-Pantens, Paul Adam-Even (Hrsg.): Gelre : B.R. Ms. 15652–56. Van Helmont, Leuven 1992.
  • Michel Popoff, Michel Pastoureau (Hrsg.): Armorial de Gelre (Bibliothèque Royale de Belgique, Ms 15652–15656). Léopard d'Or, Paris 2012, ISBN 978-2863772317.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Armorial de Gelre – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien