Armstrong Siddeley Viper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armstrong Siddeley Viper

Das Armstrong Siddeley Viper ist ein Turbojettriebwerk, welches vom britischen Unternehmen Armstrong Siddeley entwickelt und gebaut wurde. Da die Firma später in Bristol Siddeley und Rolls-Royce aufging, wurde das Triebwerk auch als Bristol Siddeley Viper bzw. Rolls Royce Viper bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Prüfstandsläufe des Triebwerks erfolgten 1951.[1] 1953 wurde es in Dienst gestellt und war bis Januar 2011 in den HS.125/BAe 125 Dominie-Trainingsflugzeugen der Royal Air Force im Einsatz.[2] Es wurde ursprünglich als einfaches, preiswertes „Verlustgerät“ zum Antrieb der australischen „Jindivik“-Zieldarstellungsdrohnen entwickelt, jedoch später durch Einsatz von besseren Materialien zu einem Standardtriebwerk weiterentwickelt. Das ursprüngliche ASV.3 mit 1640 lb Schub hatte als „Jindivik“-Antrieb nur eine geplante Lebensdauer von 10 Stunden. Die späteren Muster ASV.5 und ASV.6 (mit schon 1900 lb Schub), sowie die Version ASV.8 mit 1750 lb Schub waren durch die Verbesserungen und neue Materialien für eine weit höhere Standzeit ausgelegt. Durch Verbesserungen, die vom Sapphire übernommen wurden, entstand das ASV.11 mit 2460 lb Schub und das zugunsten einer längeren Lebensdauer schwächere ASV.10 mit 2000 lb Schub. Später kam noch das Viper 20 und Viper 30 dazu. Insgesamt wurden mehr als 5500 Triebwerke dieses Typs gebaut.

Einsatz[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

Das Viper stellt eine verkleinerte Variante des Sapphire-Triebwerks dar. Das Einwellentriebwerk besitzt einen siebenstufigen Verdichter, eine ringförmige Brennkammer mit 12 Einspritzdüsen und eine einstufige Turbine.[3][4] Je nach Variante wurde ein Schub zwischen 8,9 und 17,8 kN erreicht.

Kenngröße Viper ASV.5
Länge 1674 mm
Durchmesser 627 mm
Verdichter siebenstufig
Turbine einstufig
Gewicht 249 kg
max. Schub 1640 lb
max. Drehzahl 13.400 min-1
Verdichtungsverhältnis 3,5:1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bristol Siddeley Viper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rolls-Royce Viper 50th Anniversary
  2. Dominie T1 www.raf.mod.uk. abgerufen: 4. November 2014
  3. ASV.11
  4. ASV.3 und ASV.5