Armstrongsche Mischung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Armstrongsche Mischung ist eine hochexplosive Mischung, die in Streichhölzern benutzt wird. Sie besteht aus rotem Phosphor und Kaliumchlorat.

beim Abbrand

Die zum Zünden benötigte Reibefläche besteht aus einer verleimten Mischung von Glaspulver und rotem Phosphor. Durch das Streichen des Zündkopfes an der Reibfläche bleiben Spuren des Phosphors am Zündkopf haften. Die Mischung aus rotem Phosphor und Chlorat ist schon bei leichtem Druck hochexplosiv, führt jedoch in diesen Spuren nur zur gefahrlosen Entflammung der brennbaren Stoffe und schließlich des Hölzchens.