Army United

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Army United
Logo
Voller Name Army United Football Club
(Thai: สโมสรฟุตบอลอาร์มี่ ยูไนเต็ต)
Vereinsfarben grün – gelb – rot
Stadion Thai Army Sports Stadion
Plätze 20.000
Präsident ThailandThailand General Prayuth Chan-ocha
Trainer SchottlandSchottland Matt Elliott
Liga Thailand Premier League
TPL 2013 6. Platz

Army United FC (thailändisch: สโมสรฟุตบอลอาร์มี่ ยูไนเต็ต), bis 2010 FC Royal Thai Army (สโมสรฟุตบอลทหารบก) ist ein Fußballverein aus der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Der FC Royal Thai Army ist ein Militärsportklub der Thailändischen Streitkräfte und spielt in der Thai Premier League. Seine Heimspiele trägt der Verein im Thai Army Sports Stadion aus. Der größte Erfolg des Vereins war der Gewinn der Meisterschaft 1983.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

Der FC Royal Thai Army war 1996 Gründungsmitglied der Thai Premier League.[1] Meist war der Klub in den unteren Tabellenregionen wieder zu finden. Als Tabellenelfter musste man 1999 in die Relegation. Dort traf man auf den FC Royal Thai Navy. Die Navy konnte die Relegation für sich entscheiden und die Army stieg das erste Mal ab. Es dauerte 6 Jahre, ehe die Army wieder in die Eliteliga aufsteigen konnte. Als Meister der Thailand Division 1 League stieg der Klub direkt auf. Danach folgten mit einem 6. und einem 5. Platz, zwei solide Platzierungen in der Liga. Umso überraschender war der 15. Tabellenplatz zu Ende der Saison 2008, welcher den erneuten Abstieg zur Folge hatte. Es brauchte jedoch nur eine Saison um den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Als zweiter der Thai Premier League Division 1 konnte man sich für die Thai Premier League 2010 qualifizieren. In die Saison 2010 geht der Verein mit einer Mannschaft ohne große Stars. Mongkol Tossakrai, ist von allen Spielern noch am bekanntesten. Zudem entschied das Management des Vereins, keine ausländischen Spieler verpflichten zu wollen.

Vereinserfolge[Bearbeiten]

Meister 1983[2]
Meister und Aufsteiger 2004
Aufsteiger 2009
Finalist 2012

Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise / Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. rsssf.com: Details der Saison
  2. rsssf.com: Übersicht der Meister