Army of God

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Army of God in der Vereinigten Staaten. Die auch als Army of God bezeichnete Terrororganisation im Iran wird unter Dschundollah behandelt.

Die Army of God (AOG) (dt.: Armee Gottes) ist eine US-amerikanische christlich-fundamentalistische Terrororganisation, die sich im Wesentlichen mit Militanz gegen Personen oder Institutionen richtet, die Abtreibungen vornehmen.[1] Der Fernsehsender HBO produzierte eine Dokumentation mit dem Titel Soldiers in the Army of God (dt.: Soldaten in der Armee Gottes).[2]

Aktionen[Bearbeiten]

Die erste dokumentierte Straftat der AOG fand im Jahre 1982 statt: Drei Mitglieder der Organisation hielten den Arzt Hector Zevallos und seine Frau Rosalee Jean als Geiseln. Die Geiseln wurden später unverletzt freigelassen.[3] Die Ostküstendivision („East Coast division“) der AOG übernahm die Verantwortung, als drei Männer, einer von ihnen war Michael Bray, Bomben an sieben Abtreibungskliniken in Maryland, Virginia und Washington D.C. im Jahre 1985 anbrachten.[4]

Die AOG übernahm die Verantwortung für Eric Robert Rudolphs Nagelbombenanschlag auf Abtreibungskliniken in Atlanta und Birmingham, Alabama sowie auf eine Lesbenbar in Atlanta.[5]

Clayton Waagner, der von sich behauptete für die Sektion der AOG in Virginia („Virginia Dare Chapter“) zu handeln, schickte über 500 Briefe an 280 Abtreibungsinstitutionen im Jahre 2001. Er behauptete, es würde sich bei dem weißen Pulver um Anthrax handeln. Die Gruppe wurde des Weiteren mit zahlreichen Attacken auf Abtreibungsinstitutionen in Verbindung gebracht.

Selbstverteidigungserklärung (Defensive Action Statement)[Bearbeiten]

Die AOG unterstützt die zweite Selbstverteidigungserklärung (Second Defensive Action Statement), wie sie von der Organisation Defenders of the Defenders of Life vertreten wird, welche aussagt:[6]

  • Wir, die Unterzeichnenden, erklären, dass wir die gerechte göttliche Sache vertreten und alle notwendigen Mittel einsetzen werden, einschließlich Gewalt, um das unschuldige Leben, geboren oder ungeboren, zu verteidigen. Wir erklären, dass alle Mittel recht sind, um das Leben eines unschuldigen Kindes, geboren oder ungeboren, zu verteidigen.
  • Wir erklären und bestätigen, dass Paul Jennings Hill, als er John Britton angriff, richtig gehandelt hat. Seine Aktionen waren moralisch gerechtfertigt, wenn sie dazu gedient haben, unschuldiges Leben zu verteidigen.

Paul Jennings Hill war Chef einer Organisation namens Defensive Action, die ein Statement veröffentlichte, in dem es hieß, man wolle die Mörder morden („killing the killers“). Hill ermordete den Abtreibungsarzt Dr. John Britton und dessen Leibwächter James Barrett im Jahre 1994. Er wurde zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Mitglieder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Terrorist Organization Profile: Army of God. National Consortium for the Study of Terrorism and Responses to Terrorism. Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  2. Soldiers In The Army Of God. Abgerufen am 14. Mai 2007.
  3. Justin C. Altum
  4. 3 Men Charged in Bombings Of Seven Abortion Facilities, The New York Times. 20. Januar 1985. 
  5. Army of God letters claim responsibility for clinic bombing, CNN. 2. Februar 1998. 
  6. The Second Defensive Action Statement. Abgerufen am 14. Mai 2007.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]