Army of Two

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Army of Two
Army of two logo.png
Studio KanadaKanada EA Montreal
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 4. März 2008
EuropaEuropa 7. März 2008
JapanJapan 19. März 2008
Plattform Xbox 360, PlayStation 3
Spiel-Engine Unreal Engine 3
Genre Third-Person-Shooter
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Gamepad
Medium 1 DVD-ROM, Blu-Ray
Altersfreigabe
PEGI ab 18+ Jahren empfohlen
Information In Deutschland indiziert.[1]

Army of Two[2] ist ein Third-Person-Shooter-Videospiel von Electronic Arts, das Anfang 2008 auf der PlayStation 3 und Xbox 360 veröffentlicht wurde. Die Handlung dreht sich um zwei Söldner, Eliot Salem und Tyson Rios, die sich durch Kriege, politische Unruhen und eine Verschwörung in den Jahren 1993 bis 2009 kämpfen. Die Fortsetzung, Army of Two: The 40th Day, ist seit dem 12. Januar 2010 erhältlich. Am 28. März 2013 erschien Army of Two: The Devil's Cartel. Genau wie der erste Teil der Reihe, sind auch die beiden Fortsetzungen in Deutschland indiziert. Lediglich die geschnittene Fassung des dritten Teils ist in Deutschland erhältlich

Eine Besonderheit des Spiels ist, dass es von Grund auf für den Zwei-Spieler-Kooperative-Modus ausgelegt wurde.[3][4] So wird Teamarbeit benötigt, um bestimmte Spielziele zu erreichen. Der zweite Söldner kann von der KI gespielt werden oder von einem zweiten Mitspieler über Split Screen. Die Server für den Online-Modus hat Electronic Arts aus Kostengründen am 11. August 2011 abgeschaltet.[5]

Spielmechanik[Bearbeiten]

Der Fokus von Army of Two liegt im Koop-Modus und sämtliche Spielmechaniken sind auf die Zusammenarbeit der beiden Charaktere ausgelegt. So ist es möglich, dass ein Spieler das gegnerische Feuer auf sich allein lenkt, um dem Teammitglied zu erlauben, den Gegner zu flankieren. Wenn ein Spieler zu oft getroffen wird, stirbt er nicht sofort, sondern bleibt verletzt liegen, bis er vom Teammitglied geheilt wird. Es ist außerdem möglich, den verletzten Spieler zu greifen, um ihn aus dem Gefahrenbereich zu ziehen. Der verletzte Spieler hat dabei weiterhin die Möglichkeit, sich mit seiner Pistole zur Wehr zu setzen.

Des Weiteren gibt es Team-Aktionen, wie zum Beispiel eine Räuberleiter, die es erlauben, über hohe Hindernisse zu gelangen, die für einen Spieler allein nicht zu überwinden wären.

Um seinen Partner zu loben, kann man ihm Respekt zeigen. Rios und Salem schlagen dann ein, oder spielen auf ihren Waffen Gitarre.

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken zu Army of Two waren gemischt, so wurde der Koop-Modus zwar in der Regel gelobt, im Einzelspieler-Modus konnte das Spiel aber wegen Problemen mit der künstlichen Intelligenz und Monotonie im Gameplay nicht überzeugen. Probleme mit der Fahrzeugkontrolle und Kamera wurden ebenso genannt. Außerdem wurde oft die kurze Dauer des Spiels bemängelt[6][7]. Auf Metacritic wird es mit einem Bewertungsdurchschnitt von 72 Prozent geführt[8].

Critify-Wertung (Durchschnittswertung aller bekannten Magazine und Internet-Portale): 81 %

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Play3.de: Army of Two Indiziert
  2. Offizielle Army of Two Webseite
  3. Co-Optimus Army of Two Co-Op Review
  4. GameTrailers.com Video Review
  5. n-tv.de Electronic Arts schaltet Server ab
  6. GameSpot Test Bericht
  7. G4 Test Bericht
  8. Metacritic Bewertungen