Arne Feldhusen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arne Feldhusen (* 1971 in Rendsburg) ist ein deutscher Filmregisseur.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nachdem er seit den frühen 1990ern als Cutter- und Regieassistent arbeitete und die musikalische Beratung für Werbeclips, Fernsehserien, Spielfilme und Dokumentationen machte, übernahm Arne Feldhusen 1999 die Regie bei dem Dokumentarfilm Straßenkinder in Deutschland. Nach dem Kurzfilm Auf der Couch führte er dann ab 2002 überwiegend Regie bei Fernsehproduktionen wie Ladykracher, Stromberg oder Zwei Engel für Armor.

Daneben drehte er unter anderem ein Musikvideo für die Band Fink und führte 2006 Regie bei Spots für die Werbekampagne Saubillig von Media-Markt.

Des Weiteren ist er seit 2006 als Dozent an der Hamburg Media School in Hamburg tätig.

Anfang 2014 erschien mit Stromberg – Der Film sein erster Kinofilm.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002: Adolf-Grimme-Preis-Nominierung für Ladykracher
  • 2005: Adolf-Grimme-Preis-Nominierung für Stromberg
  • 2005: Deutscher Comedypreis-Nominierung für Stromberg in der Kategorie Beste Comedy-Serie
  • 2006: Dreifach-Platin von Sony Music für über 150.000 verkaufte DVD-Ausgaben der ersten und zweiten Stromberg-Staffel
  • 2007: Adolf-Grimme-Preis-Nominierung für Zwei Engel für Armor
  • 2009: Doppel-Platin von Sony Music für die DVD-Ausgabe der dritten Stromberg-Staffel
  • 2012: Grimme-Preis für Der Tatortreiniger
  • 2013: Grimme-Preis für Der Tatortreiniger[1]
  • 2014: Deutscher Regiepreis Metropolis für Der Tatortreiniger

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arne Feldhusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.grimme-institut.de/html/index.php?id=1706