Arno Görke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arno Görke (* 18. Dezember 1923 in Valparaíso, Chile; † 5. Oktober 1992 in Köln) war ein deutscher Hörspielsprecher, Bühnen- und Fernsehschauspieler und Komödiant.

Leben[Bearbeiten]

In Köln gehörte er von 1957 bis 1988 zu den festen Größen des Theater am Dom. Neben seinem Engagement in Köln spielte er in zahlreichen Fernsehspielen und -filmen mit. Populär wurde er in der ganzen Republik durch sein Auftreten zusammen mit dem Hasen Cäsar in mehreren Serien in der ARD.

Auch als Hörspielsprecher, vorwiegend beim WDR, war er häufig im Einsatz, meistens in Nebenrollen, so auch im Paul-Temple-Mehrteiler Paul Temple und der Fall Genf von Francis Durbridge.

Sein Tod 1992 war Folge einer Krebserkrankung. Der Krankheitsverlauf bzw. dessen Behandlung führten bei ihm zur Glatzenbildung, die ihn aber nicht daran hinderte, weiter seinem Beruf nachzugehen; nach seiner letzten Spielzeit im Theater am Dom in Köln gastierte er noch vier Jahre lang mit großem Erfolg in Berlin, Hamburg und Köln in Boulevardstücken.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1965: Herodes und Marianne (Fernsehfilm)
  • 1966: An einem ganz gewöhnlichen Tag (Fernsehfilm)
  • 1966: Gideon (Fernsehfilm)
  • 1966: Der Mann mit der Puppe (Fernsehfilm)
  • 1966: Der Mann, der sich Abel nannte (Fernsehfilm)
  • 1967: Das Kriminalmuseum (Fernsehserie) – Das Amulett; als Kriminalbeamter Schmieding
  • 1967: Der dritte Handschuh (Fernseh-Mehrteiler)
  • 1968: Immer nur Mordsgeschichten (Fernsehfilm)
  • 1969: Die Dubrow Krise (Fernsehfilm)
  • 1970: Emigration (Fernsehfilm)
  • 1971: Die Frau in Weiß (Fernseh-Mehrteiler)
  • 1972: Butler Parker (Fernsehserie) – Die Kidnapper
  • 1975: Der Strick um den Hals (Fernseh-Mehrteiler)

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]