Arnold-Schönberg-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arnold-Schönberg-Preis ist ein internationaler Musikpreis. Er wird seit 2001 als Gemeinschaftspreis von Deutschlandradio Kultur, dem Arnold Schönberg Center in Wien und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin vergeben. Namenspatron ist der österreichische Komponist Arnold Schönberg. Die Auszeichnung ist mit 12.500 Euro dotiert.[1]

Preisträger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arnold Schönberg Preis für Unsuk Chin