Arnold Lobel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold Stark Lobel (* 22. Mai 1933 in Los Angeles; † 4. Dezember 1987 in New York City) war ein US-amerikanischer Kinderbuchautor und Illustrator. Er gilt als einer der bedeutendsten Kinderbuchautoren der USA im 20. Jahrhundert.

Leben[Bearbeiten]

Arnold Lobel wurde als Sohn von Joseph und Lucille Lobel geboren, wuchs jedoch bei seinen Großeltern auf, die mit ihm zusammen in Schevectady, US-Bundesstaat New York, lebten. Er war schon als Kind häufig krank und musste längere Krankenhausaufenthalte absolvieren. In dieser Zeit entdeckte er sein Talent für das Zeichnen und karikierte oftmals Lehrer im Unterricht, was dem Jungen, der oft fehlte, eine gewisse Wertschätzung bei seinen Mitschülern einbrachte. Er zog nach New York City und besuchte das Pratt Institute, wo er Kunst und Zeichnen studierte. Seinen Abschluss als Bachelor of Fine Arts machte er im Jahr 1955. Im selben Jahr lernte er seine Frau Anita Lobel kennen, mit der er zwei Kinder hatte. Sie wurde später selbst eine bekannte Kinderbuchautorin und Illustratorin wie ihr Mann.

1962 erfolgte sein erstes eigenes Kinderbuch "A Zoo for Mister Muster", danach ging es Schlag auf Schlag: bis zu seinem Tode publizierte er weit mehr als 100 Kinderbücher, die er alle selbst illustrierte. Weitere 30 Bücher befreundeter Autoren wie Charlotte Zolotow, Judith Viorst oder Jean Van Leeuwen wurden von ihm bebildert. Die bekanntesten Bücher waren die der Serie "Frog and Toad" (Frosch und Kröte), die ihn in den gesamten USA und darüber hinaus bekannt machten und in vielen Auflagen erschienen. Viele seiner Werke wurden auch ins Deutsche übersetzt.

Eine tiefe Freundschaft verband ihn mit dem deutschen, in den USA wirkenden Schauspieler Mathew Anden.

Der beliebte Kinderbuchautor starb am 4. Dezember 1987 an Herzproblemen, die durch seine Aids-Erkrankung bedingt war. Ob er durch Blutkonserven oder direkten Kontakt Aids bekam, ist bis heute nicht geklärt. Über den Tod durch Aids berichtete auch die Free Lance Newspaper in Ihrer Ausgabe vom 8. Dezember 1987. Die Familie schweigt bis heute zu diesem Thema.

Werk (Auswahl)[Bearbeiten]

Alle Bücher sind - bis auf zwei- ausnahmslos Kinder- und Bilderbücher

  • A Zoo for Mister Muster, 1962, Harper Collins.
  • Frog and Toad are friends, 1970, Harper Collins.
  • Frog and toad together, 1972.Harper Collins.
  • Frog and toad all year, 1976.Harper Collins.
  • Mouse Tales, 1978.Harper Collins.
  • Days with frog and toad, 1979.Harper Collins.
  • Fables, 1980.Harper Collins.
  • Whiskers and Rhymes, 1986, Lyrik.
  • Owl at home, 1987.Harper Collins.
  • Grasshopper on the road, 1987.Harper Collins.
  • Uncle Elephant, 1987.Harper Collins.
  • The rose in my Garden, (Gartenbuch, zusammen mit seiner Frau), 1993, posthum, Mullberry Books.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]