Arnott’s Garages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnott von 1955
Arnott von 1954

Arnott war ein britischer Automobilhersteller.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Arnott’s Garages (Harlesden) Limited begann 1951 in London mit der Produktion von Automobilen.

1957 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 25 Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Bei den angebotenen Fahrzeugen handelte es sich um Sportwagen, die auch bei Rennen eingesetzt wurden. Es kamen Einbaumotoren vom Austin A 30, Coventry Climax und Lea-Francis zum Einsatz, die teilweise auch mit Kompressor ausgestattet waren.

Ein Fahrzeug dieser Marke mit Motor von Lea-Francis war im Aalholm Automobil Museum in Nysted zu besichtigen.

Literatur[Bearbeiten]

  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975., Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arnott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien