Aroroy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Aroroy
Lage von Aroroy in der Provinz Masbate
Karte
Basisdaten
Region: Bicol-Region
Provinz: Masbate
Barangays: 41
Distrikt: 2. Distrikt von Masbate
PSGC: 054101000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte: 10.736
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 76.139
Zensus 1. Mai 2010
Koordinaten: 12° 31′ N, 123° 24′ O12.511123.398Koordinaten: 12° 31′ N, 123° 24′ O
Postleitzahl: 5414
Bürgermeister: Enrico Zaragoza Capinig
Geographische Lage auf den Philippinen
Aroroy (Philippinen)
Aroroy
Aroroy

Aroroy ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Masbate. Sie hat 76.139 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010).

Baranggays[Bearbeiten]

Aroroy ist politisch in 41 Baranggays unterteilt.

  • Ambolong
  • Amoroy
  • Amutag
  • Bagauma
  • Balawing
  • Balete
  • Bangon
  • Cabangcalan
  • Cabas-An
  • Calanay
  • Capsay
  • Concepcion
  • Dayhagan
  • Don Pablo Dela Rosa
  • Gumahang
  • Jaboyoan
  • Lanang
  • Luy-a
  • Macabug
  • Malubi
  • Managanaga
  • Manamoc
  • Mariposa
  • Mataba
  • Matalangtalang
  • Matangog
  • Nabongsoran
  • Pangle
  • Panique
  • Pinanaan
  • Poblacion
  • Puro
  • San Agustin
  • San Isidro
  • Sawang
  • Syndicate
  • Talabaan
  • Talib
  • Tigbao
  • Tinago
  • Tinigban

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die landesweit größte Goldmine befindet sich derzeit etwa vier Kilometer südwestlich von Aroroy und gehörte zwischen 1980 und 1994 zu dem philippinischen Unternehmen Atlas. Seit 2007 hält die australische CGA Mining indirekt die Mehrheit an der Goldmine.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.cgamining.com: Masbate Gold Project