Arrhenius (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrhenius
Arrhenius (Mond Südpolregion)
Arrhenius
Position 55,6° S, 91,3° WMoon-55.6-91.3Koordinaten: 55° 36′ 0″ S, 91° 18′ 0″ W
Durchmesser 40 km
Benannt nach Svante Arrhenius (1859–1927)
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

400

Arrhenius ist ein Einschlagkrater am südwestlichen Rand der erdabgewandten Seite des Erdmonds. Durch seine Lage kann seine Umgebung bei günstigen Librationen beobachtet werden. Süd-südöstlich von Arrhenius liegt der Blanchard-Krater, westlich der De Roy-Krater.

Der Kraterrand von Arrhenius ist durch kleinere Einschläge erodiert und dadurch niedrig und abgerundet. Im nord-nordwestlichen Rand befindet sich eine Einkerbung und an der südöstlichen Seite eine Ausbuchtung. Das Kraterinnere ist relativ flach und es fehlt ein Zentralberg.

Liste der Nebenkrater von Arrhenius
Buchstabe Position Durchmesser Link
J 57,53° S, 88,42° WMoon-57.53-88.42 17 km [1]
P Umbenannt in Blanchard

Weblinks[Bearbeiten]