Arrigo Cipriani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arrigo Cipriani (* 1932 in Verona) ist ein italienischer Gastwirt, Autor und Immobilienunternehmer.

Leben[Bearbeiten]

Giuseppe Arrigo Cipriani (1900–1980) eröffnete 1931 in der Nähe von San Marco in einem Lagerhaus Harry’s Bar und leitete das Restaurant gut fünfzig Jahre, ehe es von seinem Sohn Arrigo übernommen wurde. Das Lokal gehört, neben Caffè Florian, insbesondere für die US-amerikanischen Touristen und Prominenten zu den Orten in Venedig, an denen man gewesen sein sollte. Die Familie Cipriani gründete verschiedene Unternehmen, die im Hotel- und Restaurantgeschäft tätig sind, sowie Immobilienunternehmen. Cipriani und sein Sohn Giuseppe Cipriani (* 1965) sind dadurch auch in New York City Mitbesitzer markanter Gebäude und gastronomischer Betriebe.

Cipriani vermarktet den Ruf des Lokals mit verschiedenen Publikationen zu den Themen Essen und Trinken. Er schrieb verschiedene Romane[1].

Schriften[Bearbeiten]

  • Non vorrei far male a nessuno, Roman, Mailand, Feltrinelli, 2011
  • Prigioniero di una stanza a Venezia, Autobiografie, Milano : Feltrinelli, 2009
  • La leggenda dell’Harry’s Bar, Sperling & Kupfer 1997
    • Harry's Bar : eine venezianische Legende ; Storys, Drinks und Rezepte, München : Heyne, 1997
  • Anch’io ti amo, Roman, Baldini Castoldi Dalai 1996
  • Il mio Harry’s Bar, Sperling & Kupfer 1991
  • Harry's-Bar-Kochbuch, München : Heyne, 1993
  • Eloisa e il Bellini, Roman, Longanesi 1986
  • A tavola, 1984
    • Teller, Tisch und Tafel  : kleine Kulturgeschichte des Essens. Aus dem Ital. übers. Dagmar Türck, München  : Südwest-Verl. , 1985 ISBN 3-517-00890-7

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lo chiede a Arrigo Cipriani La Repubblica, März 2011