Arrojadoa dinae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrojadoa dinae
Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cereeae
Gattung: Arrojadoa
Art: Arrojadoa dinae
Wissenschaftlicher Name
Arrojadoa dinae
Buining & Brederoo

Arrojadoa dinae ist eine Pflanzenart aus der Gattung Arrojadoa in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton ehrt Dina Buining, die Frau des holländischen Kakteenkenners Albert Buining.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Arrojadoa dinae wächst kleinstrauchig mit an der Basis verzweigenden dünnen, zylindrischen Trieben und knolligen Wurzeln. Die Triebe erreichen eine Länge von bis 30 Zentimetern und Durchmesser von 18 bis 20 Millimeter. Ihre 8 bis 11 schmalen, gerundeten Rippen sind 4 bis 5 Millimeter breit. Die darauf befindlichen runden Areolen haben einen Abstand von 5 Millimetern. Sie sind anfangs mit gräulicher weißer Wolle besetzt und verkahlen später. Die ausstrahlenden, 4 bis 8 Millimeter langen Dornen sind gelblich braun bis weiß oder fast weiß. Es sind 8 Mitteldornen und etwa 12 Randdornen vorhanden, die sich nur schwer voneinander unterscheiden lassen. Das Cephalium besteht aus weißer Wolle und bräunlichen Borsten von 15 bis 20 Millimeter Länge.

Die bräunlich roten bis rosavioletten Blüten sind innen manchmal gelb. Sie sind bis 3 Zentimeter lang und erreichen Durchmesser von 9 Millimetern. Die ei- bis birnenförmigen Früchte sind bräunlich rot und gelegentlich zweifarbig.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Arrojadoa dinae ist in den brasilianischen Bundesstaaten Bahia und Minas Gerais verbreitet. Die Erstbeschreibung erfolgte 1973 durch Albert Frederik Hendrik Buining und Arnold J. Brederoo.[2] Es werden folgende Unterarten unterschieden:

  • Arrojadoa dinae subsp. dinae
  • Arrojadoa dinae subsp. eriocaulis (Buining & Brederoo) N.P.Taylor & Zappi

Arrojadoa dinae wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet eingestuft.[3] Die Unterart Arrojadoa dinae subsp. eriocaulis wird als „Endangered (EN)“, d.h. stark gefährdet geführt.[4]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 66.
  2. Kakteen und andere Sukkulenten. Band 24, Nummer 5, 1973, S. 99–101.
  3. Arrojadoa dinae in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Taylor, N.P., 2002. Abgerufen am 8. April 2010
  4. Arrojadoa eriocaulis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Taylor, N.P., 2002. Abgerufen am 8. April 2010

Weblinks[Bearbeiten]