Arrondissement Nontron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrondissement Nontron
Region Aquitanien
Département Dordogne
Unterpräfektur Nontron
Einwohner 41.308 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km²
Fläche 1.621 km²
Kantone 8
Gemeinden 80
INSEE-Code 242

Lage des Arrondissements Nontron im Département Dordogne

Das Arrondissement Nontron ist ein Verwaltungsbezirk im Département Dordogne in der französischen Region Aquitanien.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 4. März 1790 wurde mit der Gründung des Départements Dordogne auch ein „Distrikt Nontron“ gegründet, der in weiten Teilen dem heutigen Arrondissement entsprach. Am 17. Februar 1800 wurde daraus das Arrondissement gegründet.

Siehe auch: Geschichte Dordogne.

Geografie[Bearbeiten]

Das Arrondissement grenzt im Norden an das Arrondissement Rochechouart sowie im Nordosten an das Arrondissement Limoges, beide im Département Haute-Vienne (Limousin), im Osten an das Arrondissement Brive-la-Gaillarde im Département Corrèze, ebenfalls Limousin, im Süden an das Arrondissement Périgueux und im Westen an das Arrondissement Angoulême im Département Charente (Poitou-Charentes).

Verwaltung[Bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in acht Kantone (Bevölkerungsstand von 2007):

Kanton Einwohner Fläche (km²) Bevölkerungsdichte
Einwohner/km²
Bussière-Badil 3641 139,09 26
Champagnac-de-Belair 3106 133,13 23
Jumilhac-le-Grand 5039 221,40 23
Lanouaille 5454 253,07 22
Mareuil 3537 225,10 16
Nontron 9099 266,31 34
Saint-Pardoux-la-Rivière 4467 214,81 21
Thiviers 7444 168,07 44

Flächenmässig größter Kanton ist der Kanton Nontron, er besitzt gleichzeitig die höchsten Einwohnerzahlen. In der Bevölkerungsdichte ist jedoch der Kanton Thiviers führend.

Siehe auch: Liste der Kantone im Département Dordogne

Gemeinden[Bearbeiten]

Die größte Gemeinde des Arrondissements ist (Einwohner 2006):