Arsenal (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arsenal
Metro-M.svg
U-Bahnhof in Paris
Arsenal
Eingang der Station Arsenal
Basisdaten
Ortsteil Paris IV
Eröffnet 17. Dezember 1906
Geschlossen 2. September 1939
Nutzung
Linie(n) 05Paris m 5 jms.svg (geschlossen)
Standort der Station auf dem Netzplan, wenn sie wiedereröffnet wäre.

Die Station Arsenal ist eine geschlossene, unterirdische Station der Pariser Métro auf der Linie 5 zwischen Bastille und Quai de la Rapée in Paris.

Geschichte[Bearbeiten]

Eröffnet wurde die, im 4. Arrondissement im Quartier de l'Arsenal unter dem Boulevard Bourdon an der Einmündung der Rue Mornay liegende, Station am 17. Dezember 1906. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde sie am 2. September 1939, wie viele andere Metrostationen auch, geschlossen,[1] da ein Teil des Personals der damaligen Betreibergesellschaft Compagnie du chemin de fer métropolitain de Paris (CMP) eingezogen wurde.[2] Aufgrund ihrer Nähe zu den Bahnhöfen Bastille und Quai de la Rapée wurde sie nach Kriegsende nicht wieder in Betrieb genommen. Die RATP nutzt sie zur Schulung von Mitarbeitern der Abteilung M2E (Wartung der elektronischen Anlagen), die Bahnsteige sind durch Gitterwände vom Gleisbereich getrennt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Clive Lamming: Métro insolite. 2. Auflage. Éditions Parigramme, Paris 2009, ISBN 978-2-84096-190-1, S. 134.
  2. Jean Tricoire: Un siècle de métro en 14 lignes. De Bienvenüe à Météor. La Vie du Rail, Paris 2004, ISBN 2-902808-87-9, S. 24

48.8490422.366642Koordinaten: 48° 50′ 57″ N, 2° 22′ 0″ O