Arseni Nikolajewitsch Koreschtschenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arseni Nikolajewitsch Koreschtschenko (russisch Арсений Николаевич Корещенко; * 6. Dezemberjul./ 18. Dezember 1870greg. in Moskau; † 3. Januar 1921 in Charkiw) war ein russischer Komponist.

Koreschtschenko studierte am Konservatorium von Moskau Klavier bei Sergei Tanejew und Komposition bei Anton Arenski und wirkte dort anschließend als Lehrer. Er komponierte drei Opern, ein Ballett und Schauspielmusiken, eine Sinfonie, eine Armenische Suite, Scènes nocturnes für Orchester, eine Barcarolle für Orchester, eine Fantasie für Klavier und Orchester, ein Streichquartett, eine Kantate sowie armenische und grusinische Lieder.

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Baumgartner: Propyläen Welt der Musik: die Komponisten. Band 3, Berlin, Frankfurt 1989, ISBN 3549078331, S. 308