Art Carney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur William Matthew Carney (* 4. November 1918 in Mount Vernon, New York; † 9. November 2003 in Chester, Connecticut) war ein US-amerikanischer Filmkomiker und Schauspieler.

Wirken[Bearbeiten]

Carney war der Bruder des Schauspielers und Regisseurs Fred Carney und selbst über 50 Jahre im Filmgeschäft tätig. Bekannt wurde er durch die sehr beliebte TV-Sitcom The Honeymooners, in der er den Kanalarbeiter Ed Norton verkörperte. In den 1960er Jahren spielte er am Broadway neben Walter Matthau in der Komödie von Neil Simon Ein seltsames Paar 966 Mal die Rolle des Felix Ungar. In der gleichnamigen Verfilmung von 1968 übernahm Jack Lemmon Carneys Rolle.

Carney bevorzugte eher leise Rollen, so unter anderem 1979 in der Tragikomödie Die Rentner-Gang von Martin Brest, in der er zusammen mit George Burns und Lee Strasberg eine Bank überfiel. Daneben spielte er in einer Reihe von Krimis mit und trat 1984 in der Stephen King-Verfilmung Der Feuerteufel auf. 1985 spielte er mit den Muppets in dem Kinofilm Die Muppets erobern Manhattan. Seine letzte Rolle hatte er 1993 in dem Actionfilm Last Action Hero mit Arnold Schwarzenegger.

Carney gewann für verschiedene Rollen insgesamt sieben Emmy-Awards. Einen Oscar erhielt Carney 1974 als Bester Hauptdarsteller für seine Hauptrolle in der Filmkomödie Harry and Tonto. 2003 wurde er kurz vor seinem Tod in die Academy of Television Arts & Sciences' Hall of Fame aufgenommen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]