Art Directors Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art Directors Club für Deutschland e.V.
Logo
Rechtsform Verein
Gründung 1964
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Stephan Vogel (Präsident), Klaus Gräff (Geschäftsführender Vorstand)

Der Art Directors Club (ADC) ist ein Berufsverband führender Art-Direktoren aus der Werbebranche, der 1920 in New York mit dem Ziel gegründet wurde, höchste Ansprüche in der Werbung zu fördern und den Nachwuchs zu betreuen.

Deutschland[Bearbeiten]

Neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder gehören, nach eigener Aussage, die Verbesserung kreativer Leistungen und die Nachwuchsförderung zu den wichtigsten Aufgaben des ADC Deutschland. Dazu veranstaltet der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. Wettbewerbe, fördert Publikationen, Seminare, Vorträge oder Veranstaltungen sowie Weiterbildung in den von dieser Branche „Kommunikation“ genannten Werbemaßnahmen.

Organisation[Bearbeiten]

Der ADC Deutschland wurde 1964 nach US-amerikanischem Vorbild in Düsseldorf gegründet. Er hat heute seinen Sitz in Berlin. Die Mitgliedschaft im ADC setzt vorbildliche Leistungen in den Bereichen Werbung, Wort, Bild, Design, Editorial, Fotografie, Illustration, Funk, Film, Interaktive Medien oder räumliche Inszenierung voraus. Über Neuaufnahmen entscheidet die jeweilige Sektion des Vereins.

Der ADC Deutschland ist in sechs regionale Sektionen aufgeteilt: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. Jede Sektion wählt einen Vorstand für eine Amtsperiode von zwei Jahren. Daneben wird überregional jeweils ein Fachvorstand für die Bereiche Design, Digitale Medien, Editorial, Event & KiR, Lehre & Forschung sowie Werbung gewählt. Sowohl die regionalen als auch überregionalen Vorstandsmitglieder sitzen im Präsidium des ADC Deutschland, das im Oktober 2011 im Rahmen einer Strukturreform der Vereinsführung eingeführt wurde. Einmal jährlich treffen sich die Mitglieder des ADC zur Jahreshauptversammlung.

Bis 2012 stand dem Präsidium Jochen Rädeker als Sprecher vor, der im Jahr 2012 nicht erneut zur Wahl angetreten ist. Am 10. November 2012 wurde Stephan Vogel auf der Jahreshauptversammlung mit 92 % der Stimmen zum Sprecher des Präsidiums und Präsidenten des ADC Deutschlands gewählt. In seiner Amtszeit will er die Kompetenz des ADC nutzen, um eine eigene Werbe-Rangliste der besten Agenturen in Deutschland zu entwickeln.[1]

Die Strukturreform des Vorstands war vom Rücktritt der langjährigen Geschäftsführerin Susann Schronen im Juli 2011 ausgelöst worden. Als Grund für ihren Rücktritt wurden Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand über die zukünftige strategische Ausrichtung des ADC genannt.[2] Im Zuge der Umstrukturierung wurde auch das Amt des hauptamtlichen Geschäftsführenden Vorstands etabliert, das seit Sommer 2014 Klaus Gräff bekleidet.

Im Juni 2012 erregte der "Rauswurf" von Hans-Peter Albrecht aus dem Vorstand Aufsehen. Offiziell bestand "keine Grundlage mehr für ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten".[3]

Wettbewerbe und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einmal im Jahr fordert der ADC die Kreativbranche auf, die kreativsten Arbeiten zur Prämierung auf dem ADC-Festival einzureichen. Dort werden die Arbeiten von mehreren Jurys aus ADC-Mitgliedern beurteilt und mit bronzenen, silbernen oder goldenen „Nägeln“ ausgezeichnet. Die Prämierung durch den ADC gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen in der Kommunikationsbranche. Das ADC-Festival wurde ab 1994 bis 2009 in Berlin sowie 2010 bis 2012 in Frankfurt am Main abgehalten.[4] Seit 2013 findet das ADC Festival in Hamburg statt.[5] Neben der Auszeichnung der eingereichten Arbeiten wird das ADC-Festival von einem Kongress begleitet. Der ADC-Kongress widmet sich jeweils aktuellen Themen der Branche:

Jahr Kongressthema Ort
2010 The Clash of Creative Cultures[6] Frankfurt am Main
2011 Ideen. Durchsetzen.[7] Frankfurt am Main
2012 Ideen sind das Geld von morgen. Kreative als Vorboten einer neuen Ökonomie[8] Frankfurt am Main
2013 Republik Neuland. The Power of Digital Ideas[9] Hamburg
2014 Innovation. Change the Game. Change the Market [10] Hamburg

Jedes Jahr wird im Rahmen der „ADC Night of Honour“ [11] an eine herausragende Persönlichkeit der Titel „ADC Ehrenmitglied“ verliehen. Besonders bekannte Ehrenmitglieder wurden 1980 Vicco von Bülow, 1984 Helmut Newton, 2006 wurde der Werbeunternehmer Jean-Remy von Matt geehrt, 2009 der Regisseur Christoph Schlingensief sowie 2013 der Künstler Erwin Wurm.[12] Außerdem verleiht der ADC dort die Titel „ADC Lebenswerk“, „ADC Kunde des Jahres“ sowie „KfW Rookie Agentur des Jahres“ (Nachwuchspreis).[13]

Art Directors Club Schweiz
Rechtsform Verein
Gründung 1976
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Frank Bodin (Präsident)

Schweiz[Bearbeiten]

Der ADC Schweiz wurde 1976 gegründet, hat dieselben Ziele wie die deutsche Vereinigung und heute 150 Mitglieder. Sie arbeiten in der Werbebranche oder deren Umfeld als Art-Direktoren, Texter, Kreativ-Direktoren, Fotografen, Regisseure oder Designer.

Einmal im Jahr fordert der ADC die Branche auf, die besten Arbeiten einzureichen und sie von einer Jury aus ADC-Mitgliedern beurteilen zu lassen. Die besten der jährlich etwa 1000 eingereichten Arbeiten werden prämiert: die überdurchschnittlichen mit Bronze, die herausragenden mit Silber und die wegweisenden mit Gold.

Der ehemalige Werber Martin Suter war Mitinitiant und Mitbegründer des ADC und dessen Präsident von 1989 bis 1995. Im Oktober 1996 trat er der heutige Bestseller-Autor überraschend aus dem ADC Schweiz aus.

Jährlich publiziert der ADC Schweiz eine Festzeitschrift in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Verlag, die jedes Jahr einen anderen Titel trägt.

Österreich[Bearbeiten]

In Österreich vertritt der 1972 gegründete Creativ Club Austria dieselben Ziele und ist – wie seine deutschen und schweizerischen Pendants – Mitglied im europäischen Dachverband ADC of Europe. Bei der jährlichen Gala werden die kreativsten Arbeiten des Vorjahres mit der CCA-Venus in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Die Gewinner werden daraufhin im CCA-Annual veröffentlicht.[14]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.horizont.net/aktuell/leute/pages/protected/ADC-waehlt-Stephan-Vogel-zum-Praesidiumssprecher-_111284.html
  2. http://meedia.de/werbung/adc-chefin-susanne-schronen-wirft-hin/2011/07/05.html
  3. http://www.horizont.net/aktuell/leute/pages/protected/ADC-wirft-Hans-Peter-Albrecht-aus-dem-Praesidium_108238.html
  4. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Ideen-statt-Geld-ADC-gibt-Motto-fuer-Kongress-2012-bekannt--Erste-Sprecher-stehen-fest_106043.html?openbox=0
  5. http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=5676&key=standard_document_45821661
  6. http://www.gosee.de/news/events/adc-festival-2010-drei-tage-lang-kreativitaet-zu-gast-in-der-mainmetropole-und-hut-ab-fuer-den-kreativnachwuchs-9038
  7. http://www.youtube.com/watch?v=OfJyBv5oDGI
  8. http://www.adc.de/festival/adc-festival-2013.html
  9. http://www.adc.de/service/presse/meldungen.html?no_cache=1&tx_adcnews%5Buid%5D=373#adcnews373
  10. http://www.adc.de/festival/kongresse/adc-kongress-2014.html
  11. http://www.wuv.de/nachrichten/agenturen/das_who_is_who_der_werbung_die_adc_night_of_honour_in_bildern
  12. Siehe ADC-Ehrenmitglieder
  13. http://www.wuv.de/nachrichten/agenturen/das_who_is_who_der_werbung_die_adc_night_of_honour_in_bildern
  14. Archiv der Venus Gewinner beim CCA

Weblinks[Bearbeiten]