Art Gallery of Ontario

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art Gallery of Ontario
– AGO –
Logo
Toronto - ON - AGO.jpg
Art Gallery of Ontario
Daten
Ort Toronto, Ontario, Canada
Art Kunstmuseum
Architekt Frank Gehry
(Erweiterungsbauten und Umgestaltung 2008)
Eröffnung 1900
Besucheranzahl (jährlich) 878.478 (2009)[1]
Betreiber Art Gallery of Ontario Foundation
Leitung Matthew Teitelbaum
Website www.ago.net

Die Art Gallery of Ontario (AGO abgekürzt) im kanadischen Toronto gehört zu den bedeutendsten und mit rund 45.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche auch zu den größten Kunstmuseen Nordamerikas. Das am östlichen Rand der Chinatown gelegene Museum hat die drei Sammlungsschwerpunkte: Kanadische Malerei, Europäische Malerei und Skulpturen von Henry Moore.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kunstmuseum wurde 1900 unter dem Namen Art Museum of Toronto von einer privaten Initiative gegründet. 1919 wurde das Museum in Art Gallery of Toronto umbenannt. 1966 erhielt es den heutigen Namen.

2007/2008 erfuhr das Gebäude eine grundlegende Neugestaltung durch den Architekten Frank Gehry. Die Wiedereröffnung fand am 14. November 2008 statt.

Sammlung[Bearbeiten]

Ausstellungsräume des AGO

Das Museum hat insgesamt über 68.000 Exponate, beispielsweise Arbeiten von Cornelius Krieghoff, Tom Thomson, Emily Carr, David Milne, Paul Peele und der Künstlergruppe „Group of Seven“ in der Kollektion zur Kanadischen Malerei. Einen besonderen Schwerpunkt widmet das Museum den zeitgenössischen kanadischen Künstlern.

Die Europäische Malerei ist vertreten durch die Werke von u. a. Rembrandt van Rijn, Pieter Brueghel der Jüngere, Tintoretto, Frans Hals, Van Gogh, Monet, Gauguin, Edgar Degas, Renoir und Picasso sowie Rubens' Das Massaker der Unschuldigen.

Die Art Gallery of Ontario zeigt zudem die weltweit größte Sammlung des englischen Bildhauers Henry Moore. Neben einer Sammlung von Bronze-Großplastiken werden Gipsmodelle, Stiche und Zeichnungen gezeigt.

Wesentliche Teile der Sammlung stiftete Ken Thomson.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Ausstellungskataloge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ago.net General Information Fact Sheet – Attendance. Aufgerufen am 14. April 2011.

43.653888888889-79.392777777778Koordinaten: 43° 39′ 14″ N, 79° 23′ 34″ W