Artemisa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die kubanische Stadt und das Municipio Artemisa. Für die gleichnamige kubanische Provinz siehe Provinz Artemisa.
Artemisa
22.813611111111-82.76333333333350Koordinaten: 22° 49′ N, 82° 46′ W
Karte: Kuba
marker
Artemisa

Artemisa auf der Karte von Kuba

Basisdaten
Staat Kuba
Provinz Artemisa
Stadtgründung 1976
Einwohner 82.873 (2012)
Detaildaten
Fläche 688,69
Bevölkerungsdichte 120,3 Ew./km²
Höhe 50 m
Gewässer Floridastraße, Río Almendares
Vorwahl (+53) 7

Artemisa ist ein Municipio und eine Stadt in Kuba sowie Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Artemisa. Bis 2010 war das Municipio Teil der aufgelösten Provinz La Habana. In dem Municipio leben 82.873 Menschen, davon 23.743 in ländlichen Gebieten, was einem Urbanisierungsgrad von 71,4 Prozent entspricht.

Gliederung[Bearbeiten]

Artemisa ist gegliedert in 11 Stadtteile: Cañas, Capellanías, Cayajabos, Dolores Uno, Dolores Dos, Guanímar, Mojanga, Pijirigua, Puerta de la Güira, Rural, Urbano und Virtudes.

Artemisa gehörte bis 1976 zur Provinz Pinar del Río. Seit 1. Januar 2011 ist Artemisa Hauptstadt der neu gebildeten gleichnamigen Provinz Artemisa.

Weblinks[Bearbeiten]