Artesis Hogeschool Antwerpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Artesis Hogeschool Antwerpen

Die Artesis Hogeschool Antwerpen (engl.: Artesis University College of Antwerp) ist eine autonome, niederländischsprachige Hochschule in der Provinz Antwerpen der belgischen Region Flandern.

Lage[Bearbeiten]

Die Koninklijke Academie voor Schone Kunsten (KASK) in Antwerpen

Der Verwaltungshauptsitz der Hochschule liegt in der Keizerstraat 15 in Antwerpen. Die Koninklijke Academie voor Schone Kunsten (KASK) befindet sich in der Mutsaardstraat und der Sitz des Konservatoriums (Koninklijk Conservatorium) ist am Desguinlei 25 auf dem Campus Conservatorium am Wezenberg gelegen. Wie auch bei anderen Hochschulen in Flandern der Fall, so sind auch hier die Gebäude und Einrichtungen über das Stadtgebiet verteilt[1]. Teilweise befinden sie sich sogar an anderen Orten der Provinz Antwerpen. So sind neben der Stadt Antwerpen selbst auch Einrichtungen im ebenfalls zu Antwerpen gehörenden Merksem, in der Stadt Lier (Ausbildung für Tanz), sowie in Mechelen und in Turnhout.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ursprünge der Hochschule gehen bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts zurück. So konnte die Königliche Akademie der Schönen Künste von Antwerpen im Jahr 2013 ihren 350. Geburtstag feiern[2] Es erfolgten seit Ende des 19. Jahrhunderts weitere Gründungen, wie beispielsweise das Königlich Flämische Konservatorium, doch erst im Rahmen der flämischen Hochschulreform von 1995/96 wurde durch Zusammenlegung von verschiedenen, vorher unabhängigen Schulen die Hogeschool Antwerpen geschaffen. Im Jahr 2007 umfasste die Hochschule insgesamt 16 ehemals unabhängige Einrichtungen. Darunter auch so bekannte wie das Herman Teirlinck Instituut, die Modeacademie, das Henry Van de Velde-instituut, das Koninklijk Conservatorium und die Dansacademie. Seit dem 15. September 2008 trägt die Hochschule durch den Zusatz Artesis[3] ihren heutigen Namens. Im April 2011 wurden Pläne veröffentlicht, die eine Fusion mit der Plantijn Hogeschool vorsahen. Die Hochschule zählt um die 7200 Studenten und über 800 Mitarbeiter.

Abteilungen[Bearbeiten]

Die Artesis Hogeschool Antwerpen gliedert sich in sieben Abteilungen (Departementen):

  • Koninklijke Academie voor Schone Kunsten (KASK)
  • Departement Bedrijfskunde, Lerarenopleiding en Sociaal werk
  • Departement Koninklijk Conservatorium
  • Departement Gezondheidszorg
  • Departement Industriële Wetenschappen en Technologie
  • Departement Ontwerpwetenschappen (=Productontwikkeling)
  • Departement Vertalers en tolken

Ausbildungen[Bearbeiten]

  • Architectuurwetenschappen (Architektur, Städtebau und Raumplanung, Denkmalschutz und Landschaftsplanung)
  • Audiovisuele & Beeldende Kunst (AV und Bildende Kunst, Restaurierung)
  • Gezondheidszorg (Pflege, Reha, Ergotherapie)
  • Handelswetenschappen en Bedrijfskunde (Informatik, Büromanagement, Unternehmensführung)
  • Industriële Wetenschappen & Technologie (Elektronik, ICT, Multimedia, Chemie, Baukunde)
  • Muziek en Podiumkunsten (Musik und darstellende Kunst)
  • Onderwijs (Lehrerausbildung: Primarstufe, Sekundarstufe)
  • Productontwikkeling (Produktentwicklung)
  • Sociaal-Agogisch Werk (Sozialarbeit)
  • Toegepaste Taalkunde (Übersetzen und Dolmetschen)

Abschlüsse[Bearbeiten]

Die Ausbildungen (Bachelor en Master opleidingen) schließen mit einem Bachelor, Master bzw. Postgraduaat[4] ab, jeweils abhängig vom gewählten Studiengang.

Örtliche universitäre Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Zusammen mit der Universiteit Antwerpen, der Plantijn Hogeschool, der Karel de Grote-Hogeschool und der Höheren Seefahrtsschule (Hogere Zeevaartschool) bildet die Artesis Hogeschool den Zusammenarbeitsverband AUHA (Associatie Universiteit en Hogescholen Antwerpen).

Internationale Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Die Artesis Hogeschool arbeitet mit zahlreichen Hochschulen in Ländern wie Schweden, Finnland, Estland, Litauen, Island, Irland, UK, Niederlande, Schweiz, Italien und vielen weiteren Ländern im Süden und Osten Europas zusammen[5]. Allein in Deutschland unterhält die Artesis Hogeschool Kontakte zu folgenden Hochschulen:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adressen der Hochschuleinrichtungen
  2. "2013 feiert die Königliche Akademie der Schönen Künste von Antwerpen ihren 350. Geburtstag. Zusammen mit den Akademien von Paris und Rom gilt sie als eine der ältesten Kunsthochschulen der Welt." in Modespektakel in Antwerpen. 50 Jahre Modeakadmie - Happy Birthday! bei http://presseflandern.com
  3. Der Name Artesis soll eine Zusammenziehung aus den lateinischen Wörtern artes (Künste) und scientiae (Wissenschaften) sein. Er wurde aus 1200 Namensvorschlägen ausgewählt. Der Name erinnert jedoch mehr an einen Artesischen Brunnen. Der Name Artesis wurde im Sinne einer corporate identity aus reinen PR- und Marketing-Überlegungen heraus entwickelt. Siehe:Case Artesis Naamgevingsproject Artesis, Seite 6
  4. Information der Uni Antwerpen zum Postgraduat (niederländisch)
  5. Internationale Zusammenarbeit

Quellen[Bearbeiten]

  • Wesentliche Teile des Inhalt dieses Artikels wurden vom gleichnamigen Artikel in der niederländischen Wikipedia übernommen.

51.2217777777784.4070833333333Koordinaten: 51° 13′ 18,4″ N, 4° 24′ 25,5″ O