Artforum Culture Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artforum Culture Foundation (ACF, im deutschsprachigen Raum auch unter dem Namen Artforum Kulturstiftung präsent) ist eine private Europäische Stiftung mit Sitz in Thessaloniki, Griechenland und Repräsentanzen in Athen, Köln, Paris und New York City.

Die Stiftung unterhält ein Kulturzentrum in Thessaloniki, in dem seit 1996 etwa 60 Ausstellungen griechischer und internationaler Künstler ausgerichtet wurden. Die gemeinnützige Stiftung engagiert sich für die Förderung von Kunst und Kultur. Berücksichtigt werden in erster Linie international ausgerichtete freie Projekte.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Dokumentation und Vermittlung von Kunst und Kultur in Griechenland und den Regionen der griechischen Diaspora. Zu den ACF-Langzeit-Projekten gehört das Europäische Kulturzentrum (ECC) für den Orient-Okzident-Dialog. Weitere Projekte zur Förderung des interkulturellen Dialogs sind Network+ und aktuell Gulf Projects. From Dark to Light.

Im Bereich Fotografie setzt die Übernahme und Betreuung des künstlerischen Nachlasses des Fotokünstlers Heinz Günter Mebusch (The Mebusch Estate) Akzente. Hinzugekommen ist im Jahr 2007 die Werkbetreuung der Schweizer Fotografin und Objektemacherin Vera Isler-Leiner.

Durch ACF wurden, meist in Kooperation mit Tsatsis-Projects|Artforum und ArtExpert, bisher etwa einhundert Kunstausstellungen mit Werken der Malerei, Plastik, Photographie und Performance-Art realisiert und meist durch Kataloge und Broschüren dokumentiert. Das Ausstellungszentrum Artforum Vilka in der Nähe des Hafens wurde 1996 eingeweiht durch Helmut Newton mit einer Retrospektive seiner Werke.

Weblinks[Bearbeiten]